ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:12 Uhr

Cottbus
Stadt stellt neue Parkautomaten auf

Auch am C&A-Parkplatz muss künftig fürs Parken gezahlt werden. Die neuen Automaten will die Stadt nach Ostern aufstellen.
Auch am C&A-Parkplatz muss künftig fürs Parken gezahlt werden. Die neuen Automaten will die Stadt nach Ostern aufstellen. FOTO: Peggy Kompalla / LR
Cottbus. An sieben Standorten in der Cottbuser Innenstadt muss künftig fürs Autoabstellen gezahlt werden – auch auf dem C&A-Parkplatz. Von Peggy Kompalla

Nach Ostern werden Cottbuser und Besucher im Stadtzentrum an sieben weiteren Standorten fürs Parken zahlen müssen. Dazu zählt auch der Parkplatz an der Freiheitsstraße – im Volksmund C&A-Parkplatz genannt. Darüber informiert Martin Gransalke vom Ordnungsamt am Dienstag. Demnach geht es der Stadtverwaltung um eine möglichst einheitliche Parkregelung in der Innenstadt. Dafür hat die Stadt vier neue Automaten gekauft. Einer kostet rund 5000 Euro.

Die neuen Parkautomaten sollen in der 15. Kalenderwoche und damit ab dem 9. April aufgestellt werden. Neben dem Parkplatz sind das folgende Standorte: Am Spreeufer, Goethestraße, Burgstraße, Gertraudenstraße/Mühlenstraße, Mühlenstraße/Neustädter Straße und Ostrower Damm. An den Adressen kostete das Parken bislang nichts oder es reichte eine Parkuhr. Damit wird es künftig noch schwerer, in Cottbus einen kostenfreien Stellplatz zu finden.

Die Stadtverwaltung hat der Entscheidung nach eigenen Angaben eine Analyse vorangestellt. Demnach zeigte sich bei der Untersuchung, dass es in der Innenstadt neben den bewirtschafteten Parkflächen eine große Anzahl kostenfreier Stellplätze mit teils unterschiedlicher Parkdauer gibt. „Aus diesem Grund ist die Verkehrsbelastung aufgrund des Parksuchverkehrs in der Innenstadt sehr hoch.“ Zu diesem Ergebnis kommt die Verwaltung. Die Schlussfolgerung: Zur Vereinheitlichung werden neue Automaten aufgestellt.

Im Gegenzug werden die beiden Automaten an der Dreifertstraße abgebaut, erklärt Martin Gransalke. Am Ostrower Platz soll demnach nach Ende des Umbaus kein Automat mehr aufgestellt werden. „Der Bereich wird zu einer Anwohnerparkzone“, ergänzt er.

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Cottbus nach eigenen Angaben rund 650 000 Euro an den 30 Parkautomaten eingenommen. Im Stadtzentrum gilt eine Höchstparkdauer von drei Stunden. Für eine Stunde müssen Autobesitzer einen Euro bezahlen.