ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:05 Uhr

Turnier am Dienstag
Cottbus setzt auf Fußball gegen Fremdenhass

Trainer Wollitz und Uni-Präsident Steinbach hatten die Idee zum Freundschaftsturnier am Dienstag.
Trainer Wollitz und Uni-Präsident Steinbach hatten die Idee zum Freundschaftsturnier am Dienstag. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Mit einem Fußballturnier will die Initiative „Cottbus ist bunt“ am Dienstag ein Zeichen setzen. Mit an Bord sind wichtige Institutionen wie der FC Energie, die BTU, das CTK. Leag und Staatstheater.

Wie die Initiative am Freitag informierte, soll das Turnier am Dienstag um 17 Uhr in der Lausitz-Arena stattfinden. Bei dem deutsch-internationalen Freundschafts-Turnier treten B-Junioren des FC Energie Cottbus und BTU-Studierende an. Die Ideengeber sind Uni-Präsident Jörg Steinbach und FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz. Einlass ist ab 16 Uhr. Vor dem Spiel werden Spieler der ersten Mannschaft von FC Energie Cottbus Autogramme geben.

„Alle Interessierten, die sich für ein faires Miteinander in unserer Stadt einsetzen und für ein positives Bild von Cottbus werben, sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen“, erklären die Initiatoren des Projektes. Der Eintritt ist frei.

Neben Energie und der BTU haben zahlreiche weitere Institutionen spontan ihre Berietschaft erklärt, mitzumachen. Zu den Unterstützern von „Cottbus ist bunt“ gehören: Stadtverwaltung Cottbus, Leag, Carl-Thiem-Klinikum, Staatstheater Cottbus, Cottbuser Aufbruch, Sportstättenbetrieb Cottbus, sowie Stadtmarketing- und Tourismusverband.

(bob)