ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:48 Uhr

Cottbus
Wehrschaden am Hammergraben

Cottbus. Das Hammergraben-Wehr direkt neben dem Großen Spreewehr ist beschädigt. Darüber informierte Umweltamtschef Stephan Böttcher den Umweltausschuss während seiner jüngsten Sitzung.

Demnach weist das Bauwerk einen großen Riss im Beton auf, der so schnell wie möglich behoben werden müsse. „Das Wehr ist durch den Schaden nicht mehr hundertprozentig regulierbar“, erklärte Böttcher. Für die Reparatur werden demnach rund 130 000 Euro veranschlagt. Wann die Arbeiten ausgeführt werden, konnte er noch nicht mitteilen. Er versicherte jedoch, dass die Flutung des Ostsees dadurch nicht gefährdet sei. Das Spreewasser wird über den Hammergraben zum Einlaufbauwerk in Lakoma geführt. 

(pk)