ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:24 Uhr

Kommunalpolitik
Runder Tisch gegen Kinderarmut abgelehnt

Cottbus. Gegen einen Runden Tisch gegen Kinderarmut spricht sich der Jugendhilfeausschuss aus. „Wenn Kinder arm sind, sind auch die Eltern arm“, räumt André Kaun (Linke) ein. Deshalb müsse das Thema auch umfassender betrachtet werden.

Er sieht den Jugendhilfeausschuss als „prädestiniertes Gremium“ dafür an. Dietmar Schulz (CDU) betont, dass man einen separaten Tisch nicht benötige, an dem vermutlich dieselben Protagonisten wie im Ausschuss sitzen. Andreas Raab schlägt Thementage vor, an denen man sich ganz gezielt mit der Problematik beschäftigen könne. Der Stadtverordnete Jürgen Maresch (Unser Cottbus/FDP) hatte den Runden Tisch gegen Kinderarmut gefordert, war aber selbst zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses nicht anwesend.

(sha)