ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:07 Uhr

Cottbus
Stadt prüft Teilnahme an Ehrenamtskarte

Cottbus. Die Stadt Cottbus prüft, inwieweit sie sich als Partner an der Ehrenamtskarte für Berlin und Brandenburg beteiligen kann. Das geht auf einen Vorstoß der CDU zurück, der während der jüngsten Sitzung des Stadtparlaments mit großer Mehrheit angenommen wurde.

Anspruch auf die Karte haben Ehrenamtler, die sich mindestens 200 Stunden im Jahr freiwillig und ohne Gegenleistung engagieren. Die Karte gilt drei Jahre und ermöglicht durch rund 130 Partner zahlreiche Vergünstigungen in den beiden Ländern Berlin und Brandenburg. Dazu zählen Museen, Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen. „Auf diese Weise wird die Wertschätzung des Ehrenamts unterstrichen“, heißt es in dem Antrag der CDU. In Cottbus sei die Karte im vergangenen Jahr 47 mal vergeben worden. Der Stadtfeuerwehrverband hatte bereits im Februar bei seiner Delegiertenversammlung einstimmig die Forderung aufgestellt, dass sich Cottbus für eine Beteiligung an der Ehrenamtskarte stark macht.

(pk)