ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:22 Uhr

Cottbus
Preisübersicht zu Wohneigentum

Cottbus. Wohneigentum ist nicht teurer geworden.

Die Landesbausparkasse LBS hat ihren bundesweiten Preisüberblick „Markt für Wohnimmobilien“ veröffentlicht und dabei auch lokale Daten für Cottbus ermittelt. Gebietsleiter Ralph Gerber sagt, dass ein gebrauchtes Einfamilienhaus demnach in Cottbus durchschnittlich 180 000 Euro kostet.  Wohnen sei damit nicht teurer geworden. Bei erschlossenen Baugrundstücken variieren die Preise je nach Lage zwischen 50 und 120 Euro pro Quadratmeter. „Der häufigste Wert in Cottbus ist 90 Euro“, sagt Gerber. Um ein solches Grundstück mit einem 120 Quadratmeter großen Reihenhaus zu bebauen, seien durchschnittlich 165 000 Euro nötig. Auch zum Markt für Eigentumswohnungen liefert der Preisspiegel Daten. In Cottbus kostet eine gebrauchte Eigentumswohnung mit 80 Quadratmetern 96 000 Euro – das entspricht einem Quadratmeterpreis von 1200 Euro. Der mittlere Quadratmeterpreis für eine Wohnung als Neubau liegt bei 2000 Euro.

(red/hil)