| 19:30 Uhr

Elektromobilität
Cottbus plant zwei Stromtankstellen

Cottbus.

Noch mangelt es in der Stadt Cottbus an öffentlich zugänglichen Ladestationen für Elektro-Autos. Doch das soll sich ändern. Darauf weist Stadtsprecher Jan Gloßmann hin. Derzeit gibt es in der Innenstadt nur die Stromtankstelle am Stadthaus, die vom Energiekonzern Leag betrieben wird. Den Plänen der Stadt zufolge sollen zwei weitere Standorte entstehen. Zum einen am Bahnhof und zum anderen am Postparkplatz. „Dort wollen wir zumindest die Grundlagen für die entsprechende Infrastruktur legen“, erklärt Jan Gloßmann und ergänzt: „Natürlich braucht es dann immer auch einen Betreiber.“ Der Bahnhof wird bis zum Jahr 2020 umgebaut. Für die Umgestaltung des Postparkplatzes gibt es derzeit keinen festen Termin. Weitere öffentliche Stromtankstellen gibt es in Kolkwitz, Spremberg, Forst und Guben. Im gesamten Landkreis Spree-Neiße zählt die Bundesnetzagentur sechs Ladestellen.