ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:39 Uhr

Cottbus
Neue Bäume für den Branitzer Park

Cottbus. Das genetische Erbe des Parkes wird weitergetragen.

Diese Woche wurden an historischer Stelle im Branitzer Park zwei Bäume nachgepflanzt. Zwischen Schloss und Gutsinspektorenhaus wachsen nun zwei Jungbäume heran – eine Rot-Buche und eine Stiel-Eiche. „Fürst Pückler hatte die beiden Originalbäume um 1855 als Baumpaar gepflanzt. Nun wächst an gleicher Stelle eine artgenaue neue Gehölzgeneration heran“, so Parkleiter Claudius Wecke. Im September 2018 mussten die Originalbäume aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Von der Rot-Buche konnte zumindest der hohle Stammfuß erhalten bleiben, der zusätzlich ausgehöhlt und mit frischer Erde versehen nun zum Pflanzring des neuen Baumes wurde.

(red/hil)