ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:05 Uhr

Konzert
Cottbus macht am Strand Musik

2017 waren neben Sarah Lesch auch „Paula Licht und Los Testamentos“ am Deulowitzer See zu Gast. 2016 hatten Steffen Krautz und Claudia Müller die Open Air-Konzertreihe ins Leben gerufen.
2017 waren neben Sarah Lesch auch „Paula Licht und Los Testamentos“ am Deulowitzer See zu Gast. 2016 hatten Steffen Krautz und Claudia Müller die Open Air-Konzertreihe ins Leben gerufen. FOTO: Medienhaus Lausitezr Rundschau / Lydia Schauff
Atterwasch/Cottbus. Am Deulowitzer See findet Ende des Monats das dritte Open Air-Konzert statt. Von Daniel Schauff

Warmer Sand zwischen den Zehen, ein kaltes Bier, eine Limo, einen kühlen Weißwein vom Weinberg nebenan, Musik, keine aufgeregte, laute – entspannte, geeignet für die, die gern nach Atterwasch an den Deulowitzer See kommen. Vor zwei Jahren hatten Steffen Krautz und Claudia Müller, Betreiber des Campingplatzes am See bei Guben, die Idee zum ersten Live-Konzert vor beeindruckender See-Kulisse. Es war ein Experiment, hatte Krautz damals betont. Kein Festival, auch das war ihm wichtig. Festival – das klinge nach jungen Menschen, die sich fürs Helene-Beach-Festival interessieren könnten. Das seien nicht die Gäste am Seeufer in Atterwasch. Familien seien es, die vornehmlich kämen. Für die wollte Krautz etwas bieten, „was die anderen nicht machen.“

In diesem Monat geht die Open Air-Reihe am Deulowitzer See in die dritte Runde. Im vergangenen Jahr hatten Krautz und Müller die bekannte Leipziger Liedermacherin Sarah Lesch an den Strand geholt, die dem einen oder anderen Besucher den Kopf verdreht haben dürfte. In diesem Jahr haben sich die beiden Veranstalter in der näheren Region umgesehen – und sind in Cottbus fündig geworden. „Port 116“ sind angekündigt. Keine Unbekannten – das Trio ist in der Region bei verschiedensten Anlässen unterwegs. Sängerin Linda Helterhoff war in der letzten Staffel der Casting-Show „The Voice of Germany“ bei Pro Sieben und Sat.1 Cottbuser Hoffnungsträgerin, hatte die Hip Hopper von den Fantastischen Vier und Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld mit ihrer Version von Joy Denalanes „Alles Leuchtet“ überzeugt. 2017 war Linda Helterhoff als Cottbuserin des Jahres nominiert.

Nun verschlägt es sie, Mario Heß und Philipp Standera an den kleinen See im kleinen Atterwasch. Zustande gekommen ist der Kontakt zwischen den Campingplatz-Betreibern und den Musikern bei einer Geburtstagsfeier am See, erzählt Steffen Krautz. Philipp Standera habe dort gefeiert – wenig später stand das Engagement. Port 116 spielen Jazz, Soul, Pop, haben eine Schwäche für deutschsprachige Musik und bringen neben bekannten Songs auch eigene Lieder mit ans Ufer, kündigt Krautz an.

3. unpluggtam Deulowitzer See mit  Linda, Mario und Philip
3. unpluggtam Deulowitzer See mit Linda, Mario und Philip FOTO: Privat

Die drei Cottbuser werden nicht die einzigen sein, die den Strand am See beim dritten Unplugged-Konzert von Krautz und Müller mit Musik erfüllen. Johanna Amelie aus Berlin ist bereits über die deutschen Grenzen hinaus keine Unbekannte mehr. Sie spielt Folk-Musik und nennt Joni Mitchell und Regina Spektor als ihre größten Vorbilder – und das ist noch nicht einmal besonders hoch gegriffen. „Johanna Amelie‘s Lieder klingen wie die Nacht unter dem Sternenhimmel, gehen tiefer als das Meer“ heißt es auf ihrer Internetseite (www.johannaamelie.com) – fast so, als habe der Autor die so genannte „Badewanne Gubens“ an einem sternenklaren Abend vor Augen gehabt, so wie sie sich im vergangenen Jahr zu den Klängen von Sarah Lesch präsentiert hat.

Bereits beim ersten Open Air-Konzert am See war der Zuspruch so groß, dass der Bierwagen, den die Campingplatz-Betreiber aufgestellt hatten, an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen war. Im vergangenen Jahr hatte Krautz dann Weinbauern aus der Nachbarschaft, einen Großbäcker aus Guben mit eigenem Verkaufsstand und gleich mehrere Getränke- und Imbiss-Angebote an den Strand gebracht. Das Konzept bleibt: Liegestühle und Handtücher bringen die Gäste mit und zahlen einen Fünf-Euro-Obolus an der Abendkasse. Los geht es am Samstag, 25. August um 18 Uhr (Am See 4 / Atterwasch, 03172 Schenkendöbern).