ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:36 Uhr

Wegen Wartungsarbeiten
Lagune schließt ab August

 Im 50-Meter-Sportbecken wird im August das Wasser ausgetauscht. Das Aufheizen der drei Millionen Liter Wasser dauert sechs Wochen.
Im 50-Meter-Sportbecken wird im August das Wasser ausgetauscht. Das Aufheizen der drei Millionen Liter Wasser dauert sechs Wochen. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Das Freibad bleibt während der Wartungsarbeiten geöffnet. Die Instandsetzung dauert diesmal sogar sechs Wochen – das hat einen drei Millionen Liter großen Grund. Von Peggy Kompalla

Der Termin für die Wartungsarbeiten im Sport- und Freizeitbad ist mit Bedacht gewählt. Die notwendige jährliche Generalüberholung wurde direkt nach den Sommerferien gelegt. Darüber informiert Geschäftsführer Ronald Kalkowski. Allerdings bleibt die Badhalle diesmal doppelt so lang wie gewohnt geschlossen. Deshalb müssen Schwimmer in der Zeit vom 5. August bis 13. September ins Außenbecken springen. Das Freibad bleibt offen.

Die Wartung der Lagune fällt in diesem Jahr deutlich aufwendiger aus. Neben der üblichen Reinigung, Wartung und Instandsetzung von Anlagen und Technik bekommt diesmal das 50 Meter lange Sportbecken frisches Wasser. Das Prozedere inklusive Reinigung, Reparatur und Aufheizen der drei Millionen Liter Wasser auf die Wohlfühltemperatur von 28 Grad Celsius wird demnach sechs Wochen in Anspruch nehmen. Allein das Aufwärmen wird mindestens zwei Wochen dauern, prophezeit der Geschäftsführer. Dabei steige die Temperatur am Tag etwa um ein Grad Celsius.

Dieser Aufwand wird nur alle paar Jahre betrieben, erklärt der Geschäftsführer. Demnach war das Wasser des Sportbeckens im Jahr 2009 das letzte Mal komplett ausgetauscht worden. „Jetzt ist das Becken mal wieder dran“, sagt Kal­kowski. Die Arbeiten finden seinen Worten zufolge in Absprache mit dem Gesundheitsamt statt. Allein der Wassertausch und das Aufheizen von 14 auf 28 Grad Celsius schlagen mit 20 000 Euro zu Buche. Dazu kommen die Reinigung sowie Wartung und Instandsetzung der Technik. Auch die Wendebrücke wird auf Vordermann gebracht.

Für das gesamte Bad rechnet der Chef mit Kosten von rund 100 000 Euro für die Generalüberholung. Das ist eine Schätzung. Die Endabrechnung kommt erst im September. „Denn wir wissen noch nicht, was mit den Fliesen im Sportbecken passiert“, sagt Ronald Kal­kowski. „Es könnten sich einige lösen, möglicherweise geschieht das auch in größeren Flächen, wenn der Druck durch das Wasser fehlt.“ Das habe die Erfahrung im Wellenbecken gezeigt. Die Lagune kämpft seit ihrer Eröffnung im Jahr 2007 mit der minderen Bauqualität. Dabei sind seither zahlreiche Mängel beseitigt worden.

Während in der Halle gewerkelt wird, kann draußen weiter munter gebadet werden. Das versichert Ronald Kalkowski. „Das Freibad ist während der gesamten Schließzeit geöffnet. Dafür werden wir – wie im vergangenen Jahr – einen provisorischen Zugang zu den Außenanlagen schaffen.“ Allerdings werde es keine Umkleidekabinen geben. „Aber es stehen Sanitäranlagen im Freibad zur Verfügung“, ergänzt er.

Das Freibad bleibt durchgängig täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt wird vom 5. August bis 13. September deutlich herabgesetzt. Der Lagune zufolge zahlen Erwachsene vier Euro, ermäßigt kostet der Eintritt drei Euro. Kinder von null bis zwei Jahren kommen kostenfrei ins Bad. Die Preise gelten als eine Tageskarte, andere Kategorien wird es nicht geben. Zum Vergleich: Im Normalbetrieb kostet eine Tageskarte für Erwachsene 14 Euro und für Kinder zehn Euro.

Saunagänger müssen nicht bis September warten, um in der Lagune wieder ins Schwitzen zu kommen. Sie müssen nur knapp zwei Wochen – sprich vom 5. August bis zum 16. August – verzichten.

 Im 50-Meter-Sportbecken wird im August das Wasser ausgetauscht. Das Aufheizen der drei Millionen Liter Wasser dauert sechs Wochen.
Im 50-Meter-Sportbecken wird im August das Wasser ausgetauscht. Das Aufheizen der drei Millionen Liter Wasser dauert sechs Wochen. FOTO: Michael Helbig