(hil) Jens-Uwe Hoffmann ist nach eigenen Angaben als Landesvorsitzender von „WIR – Bürger, Unternehmen und öffentlicher Dienst für Brandenburg“ zurückgetreten. Er nennt dafür gesundheitliche Gründe, will sich künftig wieder auf seine Aufgaben als Talkmaster (“Hoffmanns Talk“) konzentrieren. Auch seinen Vorstandsposten bei WIR habe er aufgegeben. Neuer Vorsitzender ist Eberhard Brünsch aus Spremberg geworden. Die Wählerinitiative war landesweit wegen ihrer manipulativen Fragestellungen in die Schlagzeilen geraten, die eine Nähe zur AfD vermuten ließen. Hoffmann hat sich inzwischen deutlich von diesen Positionen distanziert. In seiner nächsten Talkrunde am 25. April wird er den Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) und Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Drogla (SPD) zur Zukunft der Stadt interviewen.