ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:13 Uhr

Polizeibericht
Ein Betrunkener fährt selten allein

Cottbus. In Schmellwitz kontrollierten Polizeibeamte kurz vor 19 Uhr am Mittwoch einen hinlänglich polizeibekannten 38-Jährigen. Der Mann war mit einem Pkw unterwegs. Eine Fahrerlaubnis besitzt er nicht, der Atemalkoholwert wies einen Wert von 3,11 Promille aus und ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine.

Im Gewahrsam der Polizeiinspektion erfolgte dann die fällige beweissichernde Blutprobe.

Damit aber nicht genug, denn die zwei weiblichen Insassen des Autos versuchten später, das Fahrzeug zu bewegen. Wie Passanten berichteten, blockierte der Wagen zeitweilig die Straße. Eine 40-Jährige war ebenfalls mit 2,33 Promille alkoholisiert. Die Polizei stellte daraufhin den Fahrzeugschlüssel sicher.