ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:30 Uhr

Infrastruktur
Brücke zum Energie-Stadion soll Ende Juni fertig sein

  Die Fußgängerbrücke zum Stadion der Freundschaft hat mittlerweile ein Geländer bekommen. Allerdings müssen noch Betonschäden behoben werden, die erst beim Einbau neuer Brückenteile entdeckt worden waren.
Die Fußgängerbrücke zum Stadion der Freundschaft hat mittlerweile ein Geländer bekommen. Allerdings müssen noch Betonschäden behoben werden, die erst beim Einbau neuer Brückenteile entdeckt worden waren. FOTO: Peggy Kompalla
Cottbus. Die Sanierung der Brücke zum Stadion der Freundschaft befindet sich in den Endzügen. Ende Juni soll die Arbeiten abgeschlossen sein. Ob das Bauwerk dann auch freigegeben wird, hängt von der Deutschen Bahn ab. Von Peggy Kompalla

Die Arbeiten an der Fußgängerbrücke zum Stadion der Freundschaft dauern voraussichtlich noch bis Ende Juni. Darüber informiert die Stadtverwaltung auf Nachfrage. Demnach läuft derzeit die Sanierung der zusätzlichen Betonschäden, die erst beim Einbau der neuen Bauteile entdeckt worden waren. Stadtsprecher Jan Gloßmann erklärt den weiteren Verlauf: „Danach werden der Brückenbelag und die Fugen hergestellt. Gleichzeitig erfolgt der Anstrich des Geländers. Alle Bauleistungen sollten bis Ende Juni abgeschlossen sein, gegebenenfalls bis auf kleine Restarbeiten.“

Die Brücke könne aber erst freigegeben werden, wenn die Deutsche Bahn die Erdungsprüfung abgeschlossen hat. „Hierzu liegt uns noch kein genauer Termin vor, da für die Prüfung die Strecke nach Guben gesperrt werden muss“, erklärt der Stadtsprecher. „Nach unseren derzeitigen Informationen hat die Bahn dafür auch den Monat Juni vorgesehen.“

Nach bisherigen Angaben der Stadt kostet die Sanierung der Fußgängerbrücke rund 1,1 Millionen Euro. Inwieweit der zusätzliche Schaden zu Buche schlägt, ist bislang unklar. Die Brücke ist seit Juli 2017 gesperrt.