ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:58 Uhr

Cottbus
Aufregung um Briefwahlkasten im Stadtbüro

 Logo Wahlen 2019
Logo Wahlen 2019 FOTO: LR / Janetzko, Katrin
Cottbus. Der Einwurf von Unterlagen ist bis zum Sonntag um 18 Uhr möglich.

Das rechte Kampagnennetzwerk „Ein Prozent“ hat im Internet mit dem Foto einer vermeintlichen „Wahlurne“ für Aufregung gesorgt. Gezeigt wird auf dem Bild allerdings keine Wahlurne sondern der verschlossene Briefkasten im Stadtbüro des Technischen Rathauses, der für die Aufnahme von Briefwahlunterlagen gedacht ist. Im Netz hatte Ein Prozent suggeriert, der Kasten müsste verplompt sein und nicht nur, wie im Rathaus, verschlossen. Stadtsprecher Jan Gloßmann: „Der Briefkasten für die Briefwahlunterlagen ist den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend mit einem Schloss gesichert. Er steht im Blickfeld von Wachschutz und Servicepersonal, wird täglich geleert.“ Wer seine Wahlunterlagen direkt im Wahlbüro abgeben möchte (Karl-Marx-Straße 69, zweiter Stock) kann das bis Freitag, 18 Uhr, tun. Am Samstag und Sonntag ist der Einwurf der Unterlagen in die Briefkästen an den Gebäuden Karl-Marx-Straße 69 und 67 möglich. Der Briefkasten in der 69 wird letztmalig am Sonntag um 18 Uhr geleert.

(hil)