| 20:02 Uhr

Cottbus
Cottbus als Entlastung für Berlin

Cottbus.

Der zweite Entwurf für den Landesentwicklungsplan der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg liegt seit Montag in den Rathäusern aus. Darüber informiert die Landtagsabgeordnete Kerstin Kircheis (SPD). In der Stellungnahme zum ersten Entwurf hatte Cottbus vor gut einem Jahr deutlich gemacht, dass der Fokus des Landesentwicklungsplanes zu sehr um die Metropolregion und damit den Speckgürtel kreist. Cottbus versteht sich als Entlastungsraum für die Hauptstadtregion, in der erschwinglicher Wohnraum immer knapper wird. Cottbus biete als Oberzentrum nicht nur Wohnraum, sondern das Gesamtpaket – mit Kitas, Schulen, Ärzten bis hin zu einem vielfältigen Kultur- und Sportangebot. In dieser Auflistung wird auch der Ostsee von Bedeutung gewinnen, schließlich soll der künstliche See nicht nur Erholung bieten, sondern auch ein völlig neues Wohnquartier in Wassernähe entstehen. Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) wird nicht müde, Cottbus in dieser Entlastungsfunktion für die Metropole ins Spiel zu bringen. Grundvoraussetzung dafür ist aber auch der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke in die Hauptstadt.

(pk)