Der Vorstand des Kunst- und Kulturfördervereins Cottbus hat in Anbetracht der Corona-Pandemie beschlossen, alle Veranstaltungen in der ehemaligen Galerie Haus 23 an der Marienstraße bis in den Herbst zu verschieben. Damit müssen die Kunstfreunde der Stadt weiter auf den Neustart des Hauses als MA/RIE/MIX 23 warten. Der war bereits für den März geplant.

Kunstszene Cottbus Angekündigter Abschied

Cottbus

Damit sagt Jörg Sperling vom Vereinsvorstand auch die lange vorbereitete Buchpräsentation „kaskady. kaskaden“ mit der Künstlerin Maja Nagel für den 23. April ab. Nun wird die Galerie erst im Oktober durchstarten – mit der Ausstellung „Muzelgrüße“ von Dieter Zimmermann zum 30. Filmfestival Cottbus.

„Alle anderen für 2020 geplanten Veranstaltungen und Ausstellungen werden dann im Jahr 2021 folgen“, betont Jörg Sperling. „Gewiss unter einem besseren Stern.“