Nachdem Brandenburgs Gesundheitsministerium am Donnerstag, 12. März, wegen des Coronavirus alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmers untersagt hat, erlässt nun auch Cottbus eine entsprechende Allgemeinverfügung, gültig ab 13. März. „Das bedeutet beispielsweise, dass die Spiele des FC Energie Cottbus in der Regionalliga bis auf weiteres nicht stattfinden können. Gleiches gilt für politische Veranstaltungen der entsprechenden Größe. Veranstaltungen mit mehr als 100 und bis zu 1000 Besuchern müssen schriftlich angezeigt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Die Allgemeinverfügung könnte somit auch die für den 14. März angekündigte „Zukunft Heimat“-Demonstration betreffen. Die Gegendemonstration wurde bereits vor der Allgemeinverfügung abgesagt.

Verwirrung um Energie Cottbus-Spiele

Ob FC Energie-Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden können – „Geisterspiele“ – darum gab es zunächst Verwirrung. Aus Sicht der Stadt war mit der Allgemeinverfügung klar, dass das Spiel am kommenden Samstag gar nicht statt finden wird. Das teilte Jan Gloßmann, Pressesprecher der Stadt Cottbus, auf Rundschau-Nachfrage mit. Damit sollte verhindert werden, dass Fans sich vor dem Stadion treffen.

Der Verein hat daraufhin auf seiner Webseite mitgeteilt, die Allgemeinverfügung auf offiziellem Wege an den Nordostdeutschen Fußballverband weitergeleitet zu haben. Inzwischen hat der Verband am Donnerstagabend, 12. März, das Regionalligaspiel zwischen Energie und dem Berliner AK abgesagt.*

Vier weitere Corona-Infizierte in Cottbus

Zudem sind am heutigen Donnerstag vier weitere Corona-Fälle in Cottbus registriert worden. Infiziert haben sich zwei Kontaktpersonen von Rückkehrern, ein Rückkehrer aus Norditalien sowie der Ehemann der zu Wochenbeginn positiv auf das Virus getesteten Frau. Sie stehen laut der Stadt jeweils unter Quarantäne. Die Zahl der infizierten Personen in Cottbus steigt damit auf nunmehr sieben.

*In einer früheren Version des Artikels war noch offen, ob Energie Cottbus-Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit (Geisterspiele) stattfinden können. Inzwischen wurde die Partie am kommenden Samstag, 14. März, vom Norddeutschen Fußballverband abgesagt. Auch der Fußball-Landesverband Brandenburg hat die kommenden zwei Spieltage abgesetzt.