In Cottbus führten Hinweise auf Partylärm die Polizei am Samstagabend zu einer illegalen Party in einem Hinterhof im Stadtteil Sandow. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Demnach bestätigte sich beim Eintreffen der Beamten eine mit den derzeitigen Bestimmungen zur Eindämmung des Coronavirus nicht vereinbare Feier. Der 32-jährige Ausrichter der Feier gab an, dass es sich um eine Trauerfeier gehandelt habe. „Mit dieser Erklärung wiederum war das vorgefundene Gesamtbild nicht vereinbar“, heißt es im Polizeibericht. Gegen den 32-Jährigen und seine acht Gäste im Alter zwischen 23 und 35 Jahren wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet. Sie müssen mit einem Bußgeld rechnen. Die Feier wurde beendet.