| 02:34 Uhr

Commerzbank testet neue Öffnungszeit

Claudia Leonhardt-Witt, Mathias Paulokat und Erik Baudisch sind stolz: Im City-Contest 2013 wurde die Commerzbank mit der Note 1,7 Testsieger.
Claudia Leonhardt-Witt, Mathias Paulokat und Erik Baudisch sind stolz: Im City-Contest 2013 wurde die Commerzbank mit der Note 1,7 Testsieger. FOTO: Igel
Cottbus. Die Commerzbank in Cottbus ist zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2013. "Wir haben sowohl bei den Privat- als auch bei den Geschäftskunden deutlich zulegen können. Die Modernisierung unserer Filiale Cottbus in der Karl-Liebknecht-Straße 2012 hat sich gelohnt. ani

Allein für diese Filiale konnten rund 300 neue Kunden gewonnen werden, so dass wir jetzt im Gesamtbestand bei 14 000 Kunden liegen", sagt Erik Baudisch, Direktor der Filiale in Cottbus. In der gesamten Regionalfiliale, die von Lübben bis Senftenberg und von Herzberg bis Forst reicht, seien es 850 neue Kunden, so Claudia Leonhardt-Witt, die Regionalfilialleiterin.

Stolz ist Erik Baudisch auf die Baufinanzierung. "Die ist 2013 um 30 Prozent auf 24,7 Millionen Euro gestiegen", sagt er. Insgesamt verwaltete die Commerzbank 2013 in der Region ein Kundenvermögen von 360 Milliarden Euro, und die Zahl der Konten stieg auf 36 248.

Trotz Internetbanking, das Pressereferent Mathias Paulokat zufolge von allen Generationen genutzt wird, setze die Unternehmensführung weiter auf das Filialnetz. Eine Öffnungszeit von 8 bis 19.30 Uhr werde gerade getestet. "Alle acht Filialen in der Region bleiben bestehen. Und bis zum Jahr 2016 sollen in die Filialen noch einmal rund 120 Millionen Euro investiert werden", versichert Paulokat. Modellfilialen hat sich Claudia Leonhardt-Witt schon angeschaut. "Die Selbstbedienungszone wandert mehr in den Filialraum hinein." Insgesamt sollen sie freundlicher und offener gestaltet werden und zugleich sicher bleiben.

53 Mitarbeiter hat die Regionalfiliale mit ihren acht Anlaufstellen. Seit Mitte 2013 bis ins neue Jahr hinein liefen zudem Qualifizierung en, die die Mitarbeiter mit einem Test abschließen mussten. Verstärkt wird das Team durch Auszubildende und Studenten im Dualen System. "Die drei jungen Leute, die im August bei uns starten, stehen fest. Und die Suche für 2015 hat schon begonnen", sagt Mathias Paulokat.