| 02:32 Uhr

Collagen zum Thema Geld, Musik, Technik und mehr

Cottbus. Eine neue Ausstellung präsentiert das Institut für Soziale Arbeit an BTU Cottbus–Senftenberg. Prof. Dr. Agnes Saretz und der Berliner Künstler, Dr. Martin Stelzig, laden für den heutigen Montag um 12 Uhr zur Eröffnung in die erste Etage des Gebäudes 10 ein, heißt es in einer Mitteilung der BTU. red/fh

Bis zum Ende des Wintersemesters 2016/17 werden hier Collagen von Martin Stelzig gezeigt. Besucher haben die Möglichkeit, in 57 Rahmen jeweils zwei oder vier Collagen im Format A 4 zu betrachten, die der Künstler verschiedensten Themen, wie zum Beispiel Geld, Musik, Technik, widmet. Viele seiner Collagen tendieren zu abstrakten Bildern. Sein Material ist zumeist farbiges oder bedrucktes Papier. Martin Stelzig, geboren 1934, studierte Kunsterziehung/Kunstgeschichte an der Universität Greifswald, wo er auch mehr als zehn Jahre lehrte. 1966 promovierte er. Von 1971 bis 1991 betrieb er kunstpädagogische Forschung in Berlin, wo er von 1991 bis 1996 einen Lehrauftrag zu Bild-Text-Beziehungen an der Freien Universität hatte und ein Forschungsprojekt realisierte. Seit 1996 widmet sich Martin Stelzig verstärkt seinem künstlerischen Schaffen, beteiligt sich an Gruppenausstellungen und macht seine Werke in Ausstellungen zugänglich.