ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

CMT will ein junges Publikum gewinnen

Mehr als 7000 Besucher erlebten 2010 die Spreeauennacht im Park mit einem Silly-Konzert sowie Licht- und Lasershow.
Mehr als 7000 Besucher erlebten 2010 die Spreeauennacht im Park mit einem Silly-Konzert sowie Licht- und Lasershow. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Die Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH (CMT) will mit ihren Angeboten künftig ein breiteres Publikum ansprechen. Darüber informiert Geschäftsführerin Daniela Kerzel im RUNDSCHAU-Gespräch. Geplant sind mehr Veranstaltungen für eine junge Zielgruppe sowie eine intensivere Nutzung des Spreeauenparks. Ulrike Elsner

Rund 230 000 Besucher haben die Angebote der CMT im vergangenen Jahr genutzt. Nach den Worten von Daniela Kerzel reicht das Spektrum von Konzerten über Partys, Bälle und Tagungen bis zu Messen und Veranstaltungen im Spreeauenpark. "2016 war ein normales Geschäftsjahr, das im Mittel der letzten fünf Jahre lag", lautet das Fazit der Geschäftsführerin. Besonders gut angekommen sind demnach Handwerker- und Herbstmesse, der große RUNDSCHAU-Tanzball und die Ü 30-Partys.

Für das laufende Jahr hat die CMT nach eigenen Angaben bereits mehr als hundert Veranstaltungen in der Messe und in der Stadthalle unter Vertrag, darunter auch solche, die schon lange ausverkauft sind, wie die Konzerte von Ina Müller am 3. Februar, von Jürgen von der Lippe am 9. Februar und von Santiano am 25. April.

Ein besonderer Höhepunkt verspricht der Tourstart von Roland Kaiser zu werden. Der Sänger stellt in der Stadthalle am 15. und 16. März erstmals sein neues Album "Auf den Kopf gestellt" vor. Warum der populäre Künstler seine neue Show gerade in Cottbus zum ersten Mal zeigt, hat einen guten Grund. "Wir haben hier eine hervorragende Akustik und beste technische Bedingungen", erläutert Daniela Kerzel. Auch dass die Trucks bis an die Halle heranfahren und die Technik ebenerdig bis auf die Bühne gerollt werden kann, gehört zu den Vorzügen der Stadthalle. Hinzu kommt die Kooperation mit dem benachbarten Lindner Congress Hotel und die individuelle Betreuung durch Mitarbeiter der CMT.

Trotz der Pluspunkte sieht die neue CMT-Chefin Potenzial für die Zukunft. "Jetzt konzentrieren wir uns mit unserem Programm auf Musical, Schlager und Comedy", sagt sie. "In Zukunft möchten wir mit gezielten zusätzlichen Angeboten ein junges Publikum ansprechen."

Für ältere Besucher gibt es mit "Kaffee und Unterhaltung" ein solches spezielles Angebot bereits. Es läuft achtmal im Jahr sehr erfolgreich. Auch die jüngste Weihnachtsshow des Cottbuser Kindermusicals war mit drei ausverkauften Vorstellungen ein Riesenerfolg.

"Familienprogramme sind mir wichtig", betont Daniela Kerzel. Sie sollen künftig ebenso eine größere Rolle spielen wie "der wunderschöne Spreeauenpark". Den wollen die Veranstaltungsmacher künftig stärker nutzen. Die CMT-Chefin kann sich dort klassische Konzerte, Rock und Pop sowie Auftritte vieler regionaler Künstler ebenso vorstellen wie Kulinarisches und die Kooperation mit dem Tierpark.

Auch im Tagungs- und Kongressgeschäft sieht Daniela Kerzel "das Unternehmen solide aufgestellt". Dennoch sei Vieles ausbaufähig. Wegen der größeren Informationsfülle, der sich Menschen heute gegenübersehen, sind bei den Veranstaltungsmachern kreative Ideen gefragt.

Das fängt bei der Reisemesse an. Wer eine Reise plant, holt sich seine Informationen heute immer häufiger aus dem Internet. Die persönliche Beratung tritt dabei immer mehr in den Hintergrund. Dieser Trend soll umgekehrt werden. "Persönliche Beratung soll wieder eine größere Rolle spielen", sagt die CMT-Geschäftsführerin.

Seit Jahresbeginn präsentiert sich der monatlich erscheinende Veranstaltungskalender der CMT in neuer Gestalt. Das Layout ist modernisiert worden. "Eine Reduktion auf das Wesentliche und das Hervorheben der Veranstaltungshöhepunkte schafft eine größere Übersichtlichkeit", so Daniela Kerzel. Das neue Erscheinungsbild soll zugleich ein erster Schritt bei der Neugestaltung der Informations- und Werbeprodukte für den Cottbus-Service, die Veranstaltungsstätten Stadthalle und Messe sowie das Parkcafé, die Jugendherberge und den Spreeauenpark sein. Daniela Kerzel: "Durch einen einheitlichen Auftritt soll das Unternehmen künftig in seiner Gesamtheit besser wahrgenommen werden."

www.cmt-cottbus.de