| 02:33 Uhr

Chormusikreise durch die Jahrhunderte

Cottbus. In einem gemeinsamen Konzert präsentieren der Chor des Sorbischen National-Ensembles sowie der Chor "uyca" aus Cottbus am 17. September Meisterwerke sorbischer, deutscher und internationaler Chormusik aus vier Epochen der Musikgeschichte. red/ik

Dazu gehören unter anderem Mendelsohns "Denn er hat seinen Engeln befohlen" aus dem Oratorium "Elias" sowie Ausschnitte aus der "Missa Sorabica", eines der letzten Werke des bekannten sorbischen Komponisten Jan Bulank. Höhepunkt des Konzertes werden in gemeinsamer gesanglicher Darbietung Ausschnitte aus dem bekannten Oratorium "Die Ernte" von Korla Awgust Kocor sein.

Das Sorbische National-Ensemble, 1952 auf Anregung der Domowina gegründet, pflegt, bewahrt und entwickelt mit seinen drei professionellen Sparten Ballett, Chor und Orchester die kulturelle Tradition der Sorben. Stilistisch geprägter Gesang, folkloristisches Repertoire und Dreisprachigkeit (obersorbisch, niedersorbisch und deutsch) erlauben dem Chor einen vielseitigen Einsatz in folkloristischen Bühnenproduktionen, chorsinfonischen Werken und eigenständigen Konzertprogrammen.

Die Sängerinnen und Sänger des niedersorbischen Chores "uyca" aus Cottbus unter der Leitung von Lubina Sauer stammen aus den verschiedenen Regionen der Lausitz: der Region um Bautzen, der Hoyerswerdaer Region und aus der Niederlausitz. Sie präsentieren daher entsprechend auch ihre heimatliche Trachtenvariante. Der Chor singt slawisches Liedgut, vor allem aber niedersorbische und obersorbische Volkslieder und Choräle.

Konzert am 17. September um 17 Uhr in der Oberkirche Cottbus. Karten: Sorbische Kulturinformation Lodka Cottbus, Telefon: 48576468, Oberkirche St. Nikolai Cottbus, Telefon: 24714