| 02:33 Uhr

Chor Kunersdorf – 70 Jahre und kein bisschen leise

Der Sängerchor Kunersdorf bei einem Auftritt in der Gläsernen Kirche Glinzig.
Der Sängerchor Kunersdorf bei einem Auftritt in der Gläsernen Kirche Glinzig. FOTO: privat
Kunersdorf. der Sängerchor Kunersdorf feiert an diesem Sonntag sein 70-jähriges Bestehen. Zur Geburtstagsfeier im Kolkwitz-Center haben sich die Kunersdorfer Chöre eingeladen und freuen sich auf Freunde des Chorgesangs. jul1

Um 14 Uhr beginnt die Jubiläumsparty.

Der Sängerchor Kunersdorf hat mehr als 40 Mitglieder, 22 davon sind aktiv. Jeden Dienstagabend wird fleißig im Dorfgemeinschaftshaus unter der musikalischen Leitung von Cornelia Bohg geprobt. Das jüngste Mitglied ist zwölf Jahre alt, die ältesten haben das achte Jahrzehnt schon überschritten. Anni Lindner und Helga Hanke gehörten zu den Mitstreitern der ersten Jahre und werden, sofern es die Gesundheit erlaubt, auch am Sonntag mit dabei sein.

Kunersdorf hat eine sehr interessante Chorgeschichte. Heute zählen die regelmäßigen Frühlingskonzerte in der Gläsernen Kirche in Glinzig, die Teilnahme am Benefizkonzert zum Kolkwitzer Oktoberfest und viele Geburtstagsauftritte zum Terminkalender der Musikfreunde. Beliebt sind die Kunersdorfer vor allem, weil sie ein sehr vielseitiges Programm zu bieten haben. Neben den Chorliedern gibt es auch Sketche und musikalische Beiträge. Auch kleinere Gesangsformationen aus den Reihen der Sängerinnen und Sänger sorgen für Auflockerung in den Programmen. Musikschüler und Bläser vervollkommnen oft die Auftritte. Auch beim Geburtstagskonzert am Sonntag wird es Duette und Sketche geben. Christine Stodian, die Moderatorin des Chores, sorgt für das Salz in der Suppe mit Gedichten, Sprüchen und Anekdoten. Auch die Liederauswahl des Chores ist sehr abwechslungsreich. So wird am Sonntag auch der Udo Jürgens-Klassiker "Ich war noch niemals in New York" erklingen.

Im ersten Teil der Geburtstagsfeier werden die Gastchöre ihre Wünsche musikalisch übermitteln. Eingeladen sind der Volkschor Kolkwitz, der Schmogrower Männerchor, die Sängergemeinschaft Drebkau und der Gemischte Chor Limberg. Zur Begrüßung werden die Limberger und Kunersdorfer gemeinsam singen. Nach einer Kaffeepause erleben die Zuhörer dann das Programm der "70-jährigen". Das wird bestimmt nicht leise und auf alle Fälle lustig. "Wir freuen uns auf viele Gäste, der Eintritt ist frei", betont die Organisationschefin der Kunersdorfer Heidrun Grimm.