| 02:33 Uhr

Chor aus Südafrika singt in Marienkirche und Kolkwitz

Cottbus. Die Kirchengemeinde Kolkwitz um Pfarrer Klaus Natho freut sich auf ganz besondere Gäste. Von Sonnabend bis zum 21. red/pos

August bekommt sie Besuch vom Chor der evangelisch-lutherischen Polokwane City Congregation aus Südafrika. Darüber informiert Jana Drews vom evangelischen Kirchenkreis Cottbus. Zur Begrüßung geben die Besucher gleich am Sonnabend um 19.30 Uhr ein Konzert in der katholischen Kirche St. Maria Friedenskönigin Cottbus (am Busbahnhof).

Zwei Stationen haben in Vorbereitung auf der Wunschliste der Südafrikaner ganz oben gestanden. So wird es am nächsten Mittwoch in die Lutherstadt Wittenberg gehen, wo der Chor in der Schlosskirche zum Mittagsgebet singen und am Nachmittag ein Konzert in der Weltausstellung geben wird. Am Sonnabend, 19. August, reisen die Sänger nach Berlin, wo sie den Ort besuchen, an dem es mit der lutherischen Mission in Südafrika begann. Nach dem Besuch in der Berliner Mission gibt der Chor ein Konzert in Berlin-Wartenberg.

Weitere Besuche in der Region stehen ebenfalls auf dem Programm. So geht es am Montag nach Lübben auf den Spuren Paul Gerhardts, am Dienstag in die Görlitzer Peterskirche und am Donnerstag auf die Wartburg. Am Sonntag, 13. August, ist der Chor in Zielona Gora, wo die Sänger den Gottesdienst der evangelischen Gemeinde musikalisch gestalten werden.

Aber auch in Kolkwitz werden die südafrikanischen Gäste zu erleben sein. Am 20. August singen sie um 9.30 Uhr im Gottesdienst. Wie Jana Drews ankündigt, werden dort drei Kinder getauft - drei Chormitglieder aus Südafrika werden Paten und die Fürbitte sprechen.

Der Chor aus Südafrika besteht aus 55 Sängern. Nach Deutschland kommen aber nur 24 Mitglieder, die sich den Flug leisten können.