ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Chopin hätte Saal im DKW gemocht

Cottbus. Sechs Termine umfasst der Konzertkalender der Deutschen Chopin-Gesellschaft in diesem Jahr in Cottbus. Den Auftakt gibt der in Leningrad geborene Pianist und Leiter des Sinfonieorchesters Bergisch Gladbach Roman Salyutov am kommenden Samstag. Ulrike Elsner

Fryderyk Chopin hätte die Nähe zum Publikum im gerade mal 100 Zuhörer fassenden Saal im Kunstmuseum Dieselkraftwerk (DKW) gemocht. "Er zog die kleinen Salons vor", weiß Helmut Jahn, Präsident der Deutschen Chopingesellschaft. Beim ersten Konzert des Jahres ist mit Roman Salyutov nicht nur ein äußerst vielseitiger Solist zu erleben. Das Programm bietet zudem mit Liszt, Mozart, César Franck, Richard Wagner und Fryderyk Chopin viele historische und musikalische Bezüge.

Den zweiten Konzertabend mit Werken von Chopin und Debussy bestreitet mit der Rumänin Andreea Dumitrescu eine international engagierte Pianistin, die sich auch als einfühlsame Begleiterin bedeutender Solisten einen Namen gemacht hat.

Ein Chopinkonzert im Rahmen der Brandenburgischen Seniorenwoche hat in Cottbus Tradition. Diesmal bestreitet es am 15. Juni gar der jüngste Solist der Konzertreihe. Robert Bily wurde 1997 in Usti nad Labem geboren und gilt als musikalisches Wunderkind. Seit dem Jahr 2014 studiert der Tscheche an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater. Er ist Preisträger von mehr als 70 Klavierwettbewerben und gastierte als Solist mit namhaften Orchestern in der Schweiz, in Italien, Österreich, England, Luxemburg, Spanien und der Tschechischen Republik.

In Cottbus zeigt er ein äußerst schwieriges Programm. "Jedes Stück ein Hammer", stellt Helmut Jahn fest. Vor allem an Henri Dutilleux (1916 bis 2013) trauen sich nur wenige Pianisten ran.

Besonders wichtig ist den Veranstaltern auch das Abschlusskonzert. Am 10. Dezember musizieren Studenten und Absolventen des Fachbereichs Instrumental- und Gesangspädagogik der BTU. "Unser Ansinnen ist es, die jungen Leute zu bestärken und ihnen ein Podium zu bieten", sagt der Präsident der Deutschen Chopin-Gesellschaft.

Zum Thema:
2. April: Dr. Roman Salyutov spielt Werke von Mozart, César Franck, Fryderyk Chopin und Franz Liszt 28. Mai: Andreea Dumistrescu spielt Debussy und Chopin 15. Juni: Robert Bily spielt Werke von Beethoven, Maurice Ravel, Fryderyk Chopin und Henri Dutilleux 17. September: Dirk Fischbeck spielt Werke von Mozart, Schubert, Chopin, Tschaikowsky und Sergej Rachmaninov 22. Oktober: Solistenensemble Cottbus spielt u.a. Uraufführungen von Ulrich Pogoda, Hans Hütten und Jan Cyz 10. Dezember: Studenten und Absolventen der BTU musizieren Konzertbeginn jeweils 19.30 Uhr im Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Kartenverkauf jeweils drei Wochen vor dem Termin im DKW, Vorbestellungen unter Telefon 0355 49494040.