ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:45 Uhr

CDU will Stasi-Überprüfung auf dem Kreistag ausdehnen lassen

Forst. Die Kreisvorsitzende der Spree-Neiße-CDU, Monika Schulz, unterstützt die Forderung der SPD nach einer Überprüfung der Landratskandidaten auf Stasi-Mitarbeit. pm/js

"Vor dem Hintergrund der aktuellen Vorgänge halten wir es für einen Akt der politischen Hygiene, dass auch die Kandidaten für die Wahl zum Landrat im Spree-Neiße-Kreis auf Mitarbeit für die Staatssicherheit überprüft werden", wird sie in einer Pressemitteilung der CDU zitiert. "Unser Kandidat Harald Altekrüger hat in der Fraktionssitzung am Montag einer Überprüfung bereits zugestimmt." Neben Altekrüger kandidieren für die Wahl am 10. Januar Dieter Friese (SPD) und Diethelm Pagel (Linke). Je ein Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche sollten benannt werden, um federführend den Ältestenrat im Kreistag bei der Auswertung der Überprüfung zu unterstützen, so Monika Schulz. Sie schlägt außerdem vor, dass sich alle Abgeordneten im Kreistag Spree-Neiße auf Mitarbeit für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR überprüfen lassen. pm/js