ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:59 Uhr

Burg
Mit Fontane am Start

Das Burger Adventsfest nutzten die Burger Touristiker, um ihre Veranstaltungen, Souvenirs und Reisenagebote als Weihnachtsgeschenke anzubieten. Betreut wurde der Stand mit von Lehrling Julia Winkler (links), die auch Besucher für Burger Produkte begeistern konnte.
Das Burger Adventsfest nutzten die Burger Touristiker, um ihre Veranstaltungen, Souvenirs und Reisenagebote als Weihnachtsgeschenke anzubieten. Betreut wurde der Stand mit von Lehrling Julia Winkler (links), die auch Besucher für Burger Produkte begeistern konnte. FOTO: Marion Hirche
Burg. Burger Touristinformation ist gut auf das Fontanejahr 2019 vorbereitet. Von Marion Hirche

In wenigen Wochen beginnt das „Fontane-Jahr“ 2019. Anlass ist der 200. Geburtstag des Schriftstellers.

Die Burger Tourismusverantwortlichen haben sich intensiv darauf vorbereitet. Der in Neuruppin vor 200 Jahren geborene Theodor Fontane hat  den Spreewald in seinem Werk gewürdigt und an Original-Schauplätzen seines Aufenthalts in Burg wird es 2019 verschiedene Angebote geben.

Bereits am 30. Dezember hat der Burger Fontane-Darsteller Michael Apel seine Premiere. Bei einer Wanderung wird er Gäste an Orte, wo sich der märkische Dichter aufgehalten hat, führen. Diese Führung ist bereits ausverkauft, aber darüber hinaus gibt es weitere Gelegenheiten, denn die nächsten Termine sind am 13. April, 4. Mai und 15. Juni. Dann sollten auch die neuen Informationstafeln für den Fontane-Wanderweg fertig sein, die jetzt zusammen mit dem Spreewaldoriginal Marga Morgenstern vorbereitet werden.

Rechtzeitig Karten besorgen sollten sich Fontane-Liebhaber auch für  die Veranstaltung „Genießen mit Fontane“. Diese findet am 16. März 2019 erstmals statt und hat nur im Oktober eine zweite Auflage. Sie startet im Waldhotel Eiche am Nachmittag, also da, wo auch Fontane gewesen ist. Zur Begrüßung ist ein Fontane-Schluck vorbereitet, ein Spreewald-Gondoliere lädt zu einer einstündigen Kahnpartie ein und danach ist ein dreigängiges Fontanemenü geplant.

„Fontane hat in Burg Hecht mit Spreewaldsoße gegessen und hat vor allem die Soße gelobt. Das wurde natürlich aufgegriffen“, erklärt Rene Loichen von der Touristinformation Burg. Neben diesem Angebot sind Fontane-Genussabende  vorbereitet, die mit einem Pauschalangebot für ein Burg-Wochenende kombiniert werden können.

Der absolute Höhepunkt dürfte dann die Veranstaltung „FontaneZeit-Entdecker – Fontane Sehen, Hören, Staunen“ mit Jim Avignon sein. Am 7. September wird der Künstler während einer Kahnfahrt ein Triptychon für das Waldhotel passend zum Thema fertig stellen.

Auch unabhängig von Fontane hat die Burger Touristinformation am Spreehafen zahlreiche Geschenkideen im Angebot. Traditionell gibt es schon jetzt Karten für die Spreewälder Sagennacht zu Pfingsten. Vom 8. bis zum 10. Juni wird die Episode „Die Rache“ auf dem Burger Schlossberg erzählt. Das Sorbische Nationalensemble zeichnet dafür wieder verantwortlich. Es ist nun die fünfte Geschichte in dieser Staffel. Im Vorprogramm werden wieder Bräuche und Traditionen des wendischen Volkes vorgestellt. Im Vorverkauf sind die Karten preiswerter als an der Abendkasse.

Wer kleine Geschenke sucht, der wird ebenfalls in der Touristinformation fündig: Eine Vielzahl regionaler Produkte wird hier angeboten, vom Lutki-Bier bis zum Leinöl. Kalender und Schmuck sind hier erhältlich, aber auch Gutscheine, unter anderem für die Spreewaldtherme und für die Salzgrotte. „Wir haben täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an Sonnabenden und am 24. und 31. Dezember nur bis 13 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist geschlossen“,  informiert Mitarbeiterin Gaby Eichhorst. „Karten, Arrangements und Souvenirs kann man auch online erwerben unter www.burgimspreewald.de“, ergänzt Tourismusamtsleiterin Nicole Schlenger.