ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Burger düpieren den Oberligaabsteiger

12. Spieltag. SG Burg/Spreewald - Optik Rathenow 4:1 (2:1). Die Burger begannen sehr konzentriert und wurden schon in der zweiten Minute belohnt. Nach einer schönen Flanke, von Sven Jordan geschlagen, sorgte Rene Handreck per Kopf für die schnelle Führung. Rudolf Neuland

Aber trotz deutlicher Dominanz mussten sich die Gastgeber bis zur 44. Minute gedulden, in welcher Michael John das 2:0 gelang. Doch in der 45. Minute bekamen die Rathenower noch einen Eckball, in dessen Folge es ihnen gelang, auf 1:2 zu verkürzen. Davon angestachelt, kamen sie offensiv eingestellt aus der Kabine. Allerdings erwies sich diese kurze Phase als Strohfeuer, die Spaßgemeinschaft besann sich auf ihr Können und übernahm wieder das Zepter des Handelns. Torsten John versenkte zwei Mal unhaltbar (49.,62.). Der Oberligaabsteiger hatte keine Chance, die Partie noch einmal zu wenden. Bei zwei gefährlichen Schüssen Rene Handrecks reagierte der Optik-Keeper erstklassig. Ein hochverdienter Sieg. Burg: Domschke - Meyer - Preuß, Pehla - Zimmer, Brincker, T. John, Handreck, M. John - Jordan, Grunewald.
Blau-Gelb Laubsdorf - BSV Guben Nord 1:1 (1:1). Nach einer kurzen Phase beiderseitigen Abtastens erkannten die Gäste ihre Chance, hier möglicherweise wieder an die Toreflut der vergangenen Wochen anknüpfen zu können. Denn die Blau-Gelb-Abwehr stand, auch bedingt durch Fehler in der Vorwärtsbewegung der anderen Mannschaftsteile, in der ersten Halbzeit alles andere als sicher. Auf Seiten der gefällig agierenden Gubener fütterte Mark Metzing seine Sturmspitzen regelmäßig mit Pässen und Flanken, sorgte somit für ständige Gefahr vor dem BGL-Tor. So vergaben die Breesener zum Teil hochkarätige Einschussmöglichkeiten unter anderem durch Rene Neumann, Steven Specht und Mark Metzing im Minutentakt. Die Männer aus Laubsdorf waren bemüht, aber ihen fehlte der letzte Biss. Bei einem ihrer wenigen Entlastungsangriffe gelang den Platzherren die Führung. Matthias Jäckel hatte sich bis in den BSV-Strafraum durc hgespielt, bediente Raik Kurzawa, der aber nicht voll traf, so dass Ronny Zeiß dessen Ball zunächst abwehren konnte. Andre Röhr schob am linken Pfosten vorbei ein. Guben glänzte weiter mit Möglichkeiten, kam aber erst über einen katastrophalen Abwehrfehler - hier war die gesamte BGL-Verteidigung nicht im Bilde - zum Ausgleich (40. Minute) durch Mario Wesche. Drei weitere Gelegenheiten durch Rene Neumann (2x) und Mark Metzing wurden vor der Pause versiebt. Nach dem Wechsel begannen die Breesener erneut stark, doch auch Blau-Gelb kam besser ins Spiel. So hatten beide Teams Gelegenheiten, aber keiner brachte noch einmal das Runde ins Eckige. Laubsdorf: Römer - Benken - Poser, Klingbeil - Harms, Haschke, Franke, Röhr (64. Schneider), Gawrisch (72. Jentsch) - Jäckel, Kurzawa. Guben Nord: Zeiß - Brender, Langhammer, Klenge - Metzing, Rössner, Herkt, Specht, Chr.Schulz (78. A. Mai) - R. Neumann, Wesche. (rs)