Wenn am Samstag der Tabellenvorletzte Stahl Brandenburg auf dem Jahnsportplatz gastiert, wird von dem mittlerweile auf Platz 4 rangierenden Aufsteiger natürlich ein klarer Sieg erwartet. Obwohl die Mannschaft mit der imposanten Erfolgsserie der letzten Wochen genügend Selbstvertrauen getankt hat, wird diese Partie sicherlich kein Spaziergang werden. Die tief im Abstiegsstrudel steckenden und in der Rückrunde noch sieglosen Havelstädter werden ihr Heil in der Defensive suchen und auf gelegentliche Konter lauern. So wird die SGB diesmal selbst die Spielgestaltung übernehmen müssen, um sich für die im Herbst erlittene 1:2-Niederlage zünftig revanchieren zu können.
Anstoß am Samstag, 30. April, um 15 Uhr: SG Burg/Spreewald - FC Stahl Brandenburg.