ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:51 Uhr

Woklapnica
Burg setzt auf Ruhe und Schutz der Spreewald-Idylle

 Ira Frackmann zieht als Bürgermeisterin auf der Woklapnica Bilanz für Burg.
Ira Frackmann zieht als Bürgermeisterin auf der Woklapnica Bilanz für Burg. FOTO: Marion Hirche
Burg. Vor mehr als 200 Burgern hat Bürgermeisterin Ira Frackmann am Vorabend des Dreikönigstages Bilanz gezogen und einen Ausblick auf die kommenden zwölf Monate gegeben. Zur Woklapnica war der Saal im Deutschen Haus übervoll.Zu den Erfolgen 2018 gehören für Frackmann beispielsweise die abgeschlossene Planung für die Mehrzweckhalle, der kurz vor der Fertigstellung stehende Ersatzneubau der Gesundheitskita, die Innenbereichsanierung des Jugendzentrums Phönix, Fortschritte beim Breitbandausbau sowie die Erhöhung der Gewerbesteuereinnahmen auf 2,3 Millionen Euro.

Erkannt habe man, dass trotz aller positiver Entwicklung im Ort auch die Ruhe und Idylle der Spreewaldlandschaft geschützt werden müsse. „Damit wir weiter ein begehrter Urlaubs- und Kurort bleiben“, betont die Bürgermeisterin. Deshalb werde bei Bauvorhaben ganz besonders auf die Verkehrsbelastung sowie ausreichend Parkplätze geachtet. Dem Wunsch nach einer Ortsumfahrung erteilt sie eine Abfuhr. „Das ist aufgrund der Lage im Biosphärenreservat nicht realisierbar“, erklärt sie.

Der Burger Unternehmer Richard Rumpel erklärt seine Bereitschaft, 2019 eine dritte Linie mit der „Rumpelguste“ durch den Ort anzubieten und die Burger kostenlos zu transportieren. Das sei sein Beitrag zur Verkehrsberuhigung, sagt er. „Nur wir können was für unseren Heimatort tun“, sagt auch Unternehmerin Birgit Buckenauer. Sie fordert die Einwohner auf, sich an den Gemeindevertretersitzungen und dem Stammtisch kurz zuvor rege zu beteiligen.

Geehrt werden viele Ehrenamtler, darunter Siegfried Kaiser, der viele Jahre Platzwart der SG Burg war, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Burg/Kauper, Burg/Dorf und Münschen. Ira Frackmann überreichte Medaillen, Urkunden und Anerkennungsschecks. Entsprechend der Tradition stellen sich auch neue Einwohner vor und kaufen sich in die Dorfgemeinschaft ein. Burg hat insgesamt 3922 Einwohner. 25 Geburten standen im Vorjahr 67 Sterbefälle gegenüber.

(jul)