ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:39 Uhr

Burg
Frisches Gemüse und altes Handwerk

 Zahlreiche Händler werden wieder frisches Gemüse auf dem Bauernmarkt in Burg anbieten. Aber auch traditionelles Spreewälder Handwerk kommt nicht zu kurz.
Zahlreiche Händler werden wieder frisches Gemüse auf dem Bauernmarkt in Burg anbieten. Aber auch traditionelles Spreewälder Handwerk kommt nicht zu kurz. FOTO: Amt Burg / Möbes
Burg. Viele Tiere, frische Eier, knackiges Gemüse, bäuerliches Handwerk – das alles macht das Landleben aus. Einen Einblick erhalten Besucher an diesem Wochenende, 13. und 14. Juli, auf dem Burger Festplatz. Dort wird zum 18. Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt eingeladen.

Frisch, regional, qualitätsvoll – mit diesem Markenzeichen wirbt der Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt.  Die Verbraucher wollen wissen, woher das Obst und Gemüse stammen, das sie zu Hause auf den Tisch bringen. Und sie fragen nach Produkten aus der Region, die ohne lange Transportwege auskommen. Der Besucher kann auch bei der 18. Marktauflage kosten und sofort kaufen. Und er lernt Erzeuger kennen, bei denen es sich lohnt, später direkt auf den Hof zu fahren.

Doch nicht nur Landwirte präsentieren ihre Erzeugnisse, sondern auch Verarbeitungsbetriebe und Handwerker. Ob Muldenhauer, Korbflechter, Hufschmied, Imker, Seiler, Töpfer oder Reetdachdecker – auf dem Markt in Burg zeigen sich handwerkliche Traditionen, die vielfach schon in Vergessenheit geraten sind. Es wird gezeigt, wie Flachs verarbeitet wird, einem Schmied kann bei seiner Arbeit zugeschaut werden. Und es wird zu erleben sein, wie eine Erntekrone entsteht. Während die Marktbesucher am Samstagnachmittag verfolgen können, wie die Mitglieder vom Burger Heimat- und Trachtenverein einen echten Spreewälder Heuschober packen, ist am Sonntagnachmittag mit Jenz-Ulrich Jesche einer der letzten Hufschmiede bei seiner Arbeit zu erleben.

Zum Landleben gehören natürlich auch die Tiere, weshalb es viele kleine und große Nutz- und Haustiere zu sehen gibt. So präsentiert sich am Samstag auch der Kleintierzuchtverein Burg. Tiere zum Anschauen und Anfassen zeigt die „rollende Arche“.

Geöffnet ist der Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Ein buntes Rahmenprogramm präsentiert Traditionen, wendische Trachten, Tänze und Musik, aber auch Spaß und Unterhaltung für die kleinen Gäste. Am Samstag kann zur Musik von „Backfire“ noch bis in den Abend getanzt werden. Der Eintritt ist frei.

Detailliertes Programm auf www.burgimspreewald.de

(red/pos)