Die nötige Anmeldung war laut Organisatoren bei der Stadtverwaltung nur wenige Stunden vor Demo- und Gegendemobeginn eingegangen.

Zwischen 100 und 150 Gegendemonstraten hatten sich bis 19 Uhr auf der Straßenkreuzung Karl-Liebknecht- und Wernerstraße versammelt, um mit Trillerpfeifen und Ähnlichem die Kundgebungen vor dem Theater zu stören. Aus dem Club "Scandale" drang laute Musik, die "Zukunft Heimat"-Chef Hans-Christoph Berndt als willkommene "Untermalung" der Vereinsfeier zum AfD-Erfolg bezeichnete.

Der Golßener Verein feierte derweil mit ebenfalls knapp 150 AfD-Anhängern das Bundestagswahlergebnis vom vergangenen Sonntag. Die AfD hatte bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Cottbus/Spree-Neiße 26,84 Prozent der Zweitstimmen geholt und ist somit die stärkste Partei im Wahlkreis.