ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:32 Uhr

Fahrt endet in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundespolizei stoppt Schleusung auf A 15

Cottbus. Die Einschleusung einer russischen Familie hat die Bundespolizei am Mittwochabend an der A 15 entdeckt. Eine Streife hatte an der Anschlussstelle Cottbus-West einen Pkw mit polnischen Kennzeichen gestoppt.

Neben dem 36-jährigen russischen Fahrer saßen sechs weitere Personen in dem Kombi. Bei den Geschleusten handelt es sich um eine 35-jährige Mutter mit ihren vier Kindern im Alter von zwölf bis 16 Jahren sowie deren 57-jährige Großmutter. Alle sieben Insassen äußerten ein Asylgesuch. Am Donnerstagvormittag wurden sie in die Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstatt gebracht. Ermittlungsverfahren laufen.

(red/pos)