| 02:32 Uhr

Bürgerverein wünscht sich einen attraktiveren Mucke-Platz

Der Brunnen mit der 380 Kilogramm schweren Echse ist der Mittelpunkt des Mucke-Platzes in Schmellwitz.
Der Brunnen mit der 380 Kilogramm schweren Echse ist der Mittelpunkt des Mucke-Platzes in Schmellwitz. FOTO: Frank Hilbert
Cottbus. "Ankommen und Bleiben" – so hat der Cottbuser Künstler Peter Buth sein Werk auf dem Ernst-Mucke-Platz in Schmellwitz benannt. Der wohl ungewöhnlichste Cottbuser Brunnen war im Jahr 2004 eingeweiht worden. Sven Hering

Als Aufwertung für den Stadtteil Neu-Schmellwitz sollte der Brunnen dienen. Doch inzwischen ist der gesamte Platz einschließlich des Brunnens eher ein Sorgenkind.

Der Bürgerverein will sich damit nicht abfinden. Vereinschef Michael Tietz: "Wir wollen, dass der Platz attraktiver und damit von den Schmellwitzern mehr angenommen wird." Ein paar zusätzliche Bänke wären aus seiner Sicht schon mal ein Anfang.