| 02:34 Uhr

BTU baut Partnerschaft mit Universität in Poznan aus

Türklingel
Türklingel FOTO: Fotolia
Cottbus. Am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. März, besucht eine Delegation der Technischen Universität Poznan die BTU Cottbus–Senftenberg. red/dst

Grund: Die Kooperation in den Fachgebieten Bauen, Informatik, Physik und Flugantriebe soll ausgebaut werden. Der Rektor der Technischen Universität Poznan, Prof. Dr. Tomasz odygowski, wird unter anderem von den Vizerektoren für Forschung (Prof. Dr. Joanna Józefowska) sowie Lebenslanges Lernen und Internationalisierung (Prof. Dr. Stefan Trzcieliñski) und dem Kanzler (Dr. Janusz Napieraa) begleitet.

An zwei Tagen sind neben Gesprächen zwischen den Hochschulspitzen Fachbereichsworkshops und Diskussionsrunden zum Ausbau gemeinsamer Studiengänge und einer engeren Kooperation in der Doktorandenausbildung und der Forschung geplant.

Der Gründungsbeauftragte, Dr. Birger Hendriks, sieht den Besuch als einen wichtigen Baustein der Internationalisierungsstrategie der BTU Cottbus-Senftenberg: "Die Beziehungen zu polnischen Hochschulen haben an unserer Universität eine traditionell hohe Bedeutung. Die TU Poznan ist ein wichtiger strategischer Kooperationspartner. Gemeinsam wollen wir den Studierendenaustausch und die Kooperation in der Forschung weiter intensivieren."

Im Frühjahr 2013 reiste eine BTU-Delegation nach Poznan, um erste Gespräche zum Ausbau der Partnerschaft unter strategischen Gesichtspunkten zu treffen. Der diesjährige Delegationsbesuch ist nun der Gegenbesuch der Poznaner Seite in Cottbus. Die ehemalige BTU Cottbus und die Technische Universität Poznan blicken auf eine jahrelange erfolgreiche Partnerschaft zurück. Neben gemeinsamen Studiengängen im Bereich der Physik und Architektur gibt es zahlreiche regelmäßige Austauschaktivitäten, wie Sommerschulen oder Doktorandenkolloquien.

Auch das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderte thematische Netzwerk "Dependable Cyber Physical Systems" wird neben der TU Tallinn, der SUT Gliwice und der TU Liberec gemeinsam mit der TU Poznan betrieben. Zudem ist im Bereich Erasmus-Studierendenaustausch eine rege Teilnahme der Studierenden und Dozenten zu verzeichnen. Die Technische Universität Poznan ist im Erasmus-Austausch jene Partneruniversität, mit der die meisten Mobilitäten universitätsweit und fakultätsübergreifend zu verzeichnen sind.

Zum Thema:
An der BTU Cottbus-Senftenberg studieren derzeit 125 junge Menschen aus Polen. Insgesamt hat die Universität mit fast 10 000 Studierenden einen Anteil von 17,7 Prozent an ausländischen Studierenden.