| 18:42 Uhr

Sturmfolgen nach „Herwart“
Erhebliche Schäden im Branitzer Park und am Schloss

Die herbstlich bunte Seepyramide im Fürst-Pückler-Park in Cottbus/Branitz. Schloss und Park haben erhebliche Schäden nach Sturm „Herwart“ davongetragen.
Die herbstlich bunte Seepyramide im Fürst-Pückler-Park in Cottbus/Branitz. Schloss und Park haben erhebliche Schäden nach Sturm „Herwart“ davongetragen. FOTO: Patrick Pleul / ZB
Cottbus. Sturm „Herwart“ hat am vergangenen Wochenende erhebliche Schäden am Schloss und im Park Branitz angerichtet.

Das Dach des Schlosses wurde durch Sturm Herwart schwer beschädigt. Inzwischen wurden Sicherungsmaßnahmen durchgeführt, die notwendigen Reparaturen können hingegen erst bei besserer Witterung erfolgen, teilt Iris Sturzebecher von der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz mit.

Bis dahin ist die Schlossterrasse zur Gefahrenabwehr gesperrt. Der Museumseingang auf der Südseite des Schlosses ist aber zugänglich, sodass das Schloss für den Besucherverkehr geöffnet bleiben kann.

Einige Bäume der Kastanienallee gerieten durch den Wind in Schieflage, konnten aber bereits wieder gerichtet und befestigt werden. Zu größeren Schäden kam es hingegen im Innenpark: An der Bleyerwiese in Sichtweite zur Seepyramide sind drei noch aus der Zeit Fürst Pücklers stammende Eichen umgestürzt.

Der Weg in diesem Bereich in Richtung Vorpark musste bis auf weiteres gesperrt werden.

Die Pückler-Stiftung bittet alle Schloss- und Parkbesucher, die Absperrungen zur eigenen Sicherheit unbedingt zu beachten.

(pm/rdh)