ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:38 Uhr

Für Kinder
Branitzer Märchenstunde geht in die nächste Runde

Cottbus. Nach erfolgreichem Start findet am Sonntag, 14. Juli, im Schloss Branitz die zweite Branitzer Märchenstunde statt. Wie die Stiftung ankündigt, will Erzählerin Ute Fisch aus Hörlitz dann die Kinder mit Märchen aus der Tier- und Pflanzenwelt verzaubern.

Warum fangen Spinnen Fliegen in ihren Netzen? Oder warum hat die Eiche gezackte Blätter? „Fürst Pückler war ein großer Naturliebhaber. Er hätte an diesen Geschichten sicher seine helle Freude gehabt“, so die Märchenerzählerin.

Jeweils um 14, 15 und 16 Uhr startet die Reise im Schloss. Während die Kinder den Geschichten lauschen, bietet sich für die Eltern auch ein Rundgang durch das Schloss an. Eingeladen sind Kinder jeden Alters, Eltern und Großeltern – denn Märchen entführen Klein und Groß ins Reich der Träume, Wünsche und Fantasien. „So, wie sie Fürst Pückler in der Zeit der Romantik schon erlebte“, ergänzt Juliane Szobonya, die bei der Stiftung Fürst-Pückler-Museum, Park und Schloss Branitz unter anderem für die Besucherbetreuung verantwortlich ist.

Treffpunkt für die Märchenstunde am 14. Juli ist an der Schlosskasse. Als Unkostenbeitrag ist pro Teilnehmer ein Euro zu zahlen – zuzüglich. zum Schlosseintritt, wobei Kinder bis zwölf Jahre generell freien Eintritt ins Schloss erhalten.

Weitere Termine der Reihe jeweils um 14, 15 und 16 Uhr: 11. August, 8. September, 13. Oktober und 10. November.

(red/pos)