ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:16 Uhr

Brandenburger Landpartie
Besuch bei Bauern, Winzern und Ziegenhirten

 Karola und Martin Krause in ihrem Weinberg.
Karola und Martin Krause in ihrem Weinberg. FOTO: Marion Hirche
Spree-Neiße. Zahlreiche Anbieter aus Spree-Neiße beteiligen sich an der Brandenburgischen Landpartie.

Politisches Gewicht verleiht Landrat Harald Altekrüger (CDU) der Lübbinchener Milch und Mast GbR, die er am Samstag besucht. Mit  Geschäftsführer Karl-Heinz Freitag findet um 10 Uhr ein Betriebsrundgang statt. . Anschließend bietet sich die Möglichkeit,  mal hinter die Kulissen zu schauen. „Wir sind das erste Mal bei der Landpartie dabei und freuen uns riesig auf die neugierigen Gäste“, so der Geschäftsführer.

Ziegenhof Pusack

Stammbesuchern der Brandenburger Landpartie ist der Ziegenhof Pusack an der Neiße bereits bestens bekannt. Doch in diesem Jahr haben die Betreiber Karsten Glanck und Michael Wagner beschlossen,  zur Landpartie erstmals auf den eigenen Hof in Pusack einzuladen. Am Samstag können sich Neugierige zwischen 11 und 16 Uhr dort umschauen, sich über den Hof führen lassen und dort hergestellte Käse­spezialitäten verkosten. Idealerweise in Kombination mit Wein aus Grano. Wer mag, kann verfolgen, wie zu Schauzwecken Kräuter destilliert werden. Etliche Frauen werden ihre Spinnräder schnurren lassen. An dieser Kunst können sich auch die jüngsten Besucher versuchen, ebenso beim Filzen und beim Kneten von Seife. Zahlreiche Tierkinder bevölkern derzeit das Anwesen und laden zum Streicheln ein. Am Sonntag klingt die Hofpartie zwischen 11 und 13 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppen aus.

Quasi auf dem Weg nach Pusack liegt das Weingut Marbachs Wolfshügel in Jerischke, wo am Samstag von 11 bis 20 Uhr das Weinbergfest stattfindet.

Storchenfest in Dissen

Zum Storchenfest lädt der Verein Naturkundezentrum Spreeaue am Sonntag von 10 bis 18 Uhr nach Dissen ein. Ausstellungen zum Storch, zum Renaturierungsgebiet Spreeaue, zu alten Obstsorten und Lebensräumen für Tiere sowie gemalte Naturbilder von Hans Jürgen Drabow sind zu besichtigen. Um 11 und um 14 Uhr starten die beliebten Storchenführungen. Um 12.30 und 15.30 Uhr kann man dem Imker über die Schulter schauen. Ab 14 Uhr gibt es Live Musik mit „LausitzBlech“.

Fleischerei-Besichtigung

Auf dem Gelände der Landfleischerei Turnow eröffnet am Sonntag um 10 Uhr der Spielmannszug Turnow die Landpartie. Es folgen Vorführungen landwirtschaftlicher Arbeiten, der Auftritt der Tanzzwerge und ab 15 Uhr Unterhaltung mit dem Original Wodka-Trio aus Koßdorf. Besucher können die Fleischerei besichtigen, moderne und historische Technik ist ausgestellt, Bauernmarkt und Streichelzoo runden das Angebot ab.

Weinproben

Die Freunde des historischen Klein Oßniger Weinbergs wollen zeigen, was das überdurchschnittlich gute Weinjahr 2018 hervorgebracht hat. Zur Landpartie am Sonntag, stehen von 10 bis 18 Uhr die neuen Weine und der Cottbuser Sekt Jahrgang 2017 bereit, kündigen Martin und Karola Krause an. Führungen gibt es um 11, 13 und 15 Uhr mit Erläuterungen zur Weinbergsarbeit, zum Schnitt der Reben und zur Technik. Für den musikalische Rahmen sorgen Frank Witzgowski (Klarinette/Saxofon) und seine Partnerin.

An beiden Tagen sind mit von der Partie auch der Kräuter- und Beerenhof mit Hexenstübchen in Drebkau, der Ziegenhof „Zwölf Eichen“ mit Meck-Café in Gulben, die Hofbrennerei Zubiks in Kunersdorf, der Historische Hof mit Haus-Garten-Landladen in Klein Döbbern und die Confiserie Felicitas an dem alten Gutshaus in Hornow.

Nur am Sonntag sind außerdem dabei die Bauern AG Neißetal auf Gut Neu Sacro in Forst, der Auraser Hof bei Drebkau, der  Bauernhof Schulz in Atterwasch, der Förderverein Niederlausitzer Weinbau in Grano und der Verein Traditionelle Landtechnik und bäuerliche Lebensart Proschim.

Eine Übersicht gibt es auch auf www.brandenburger-landpartie.de

(pos/js/aha)