| 06:42 Uhr

Feuerwehr
Brandalarm in Cottbus und Senftenberg

Feuerwehreinsatz um 5.40Uhr aufgrund Wohnungsbrand in einem Mehrgeschosser in der Otto-Nuschke-Straße in Senftenberg.
Feuerwehreinsatz um 5.40Uhr aufgrund Wohnungsbrand in einem Mehrgeschosser in der Otto-Nuschke-Straße in Senftenberg. FOTO: Steffen Rasche / Rasche Steffen
Cottbus. Die Feuerwehr ist am Mittwochmorgen zu zwei Brandorten in der Lausitz ausgerückt. In Cottbus und Senftenberg qualmte es jeweils in einem Mehrgeschosser. Zwei Personen wurden verletzt. Von Bodo Baumert

Kurz hintereinander ist die Feuerwehr am Mittwochmorgen in Senftenberg und Cottbus ausgerückt. In beiden Fällen war ein nicht ausgeschalteter Herd Ursache für den Einsatz

In Cottbus hat den Angaben zufolge kurz nach 6 Uhr eine Brandmeldeanlage in der Thiemstraße angeschlagen. Die kurz darauf an dem Hochhaus eintreffenden Wehren bestätigten eine Rauchentwicklung und forderten weitere Unterstützung an. Laut Polizeiangaben hatte ein Rentnerin in einem betreuten Wohnen den Herd angelassen. Sie und eine weitere Person wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Küche im Erdgeschoss brannte. Das Haus musste aber nicht evakuiert werden. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Morgendlicher Brandeinsatz im Betreuten Wohnen in der Thiemstraße in Cottbus. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.
Morgendlicher Brandeinsatz im Betreuten Wohnen in der Thiemstraße in Cottbus. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. FOTO: Bodo Baumert

In Senftenberg wurde kurz nach 5.30 Uhr Alarm ausgelöst. Hier wurde den Wehren ein Küchenbrand im vierten Stock eines Mehrgeschossers gemeldet. Laut Polizei war auch hier ein Herd Ursache für das Feuer, das die Einsatzkräfte aber rasch unter Kontrolle bringen konnten. Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet. Verletzt wurde hier niemand.