Im Cottbuser Stadtteil Sandow wollten Polizeibeamte in der Nacht zu Freitag ein Auto kontrollieren. Der Fahrer flüchtete zu Fuß, wurde aber umgehend gestellt. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Demnach besitzt der 18 Jahre alte Syrer keine Fahrerlaubnis. Am Ort des Geschehens erschien wenig später auch sein Vater und störte die polizeilichen Maßnahmen erheblich. Er wollte das Auto wegfahren, musste aus diesem durch die Beamten geholt werden und leistete dabei nach Polizeiangaben intensiven Widerstand. Zudem täuschte er einen medizinischen Notfall vor, so dass zusätzliche Rettungskräfte angefordert werden mussten. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gegen Sohn und Vater.