ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:22 Uhr

231 Aussteller – neuer Rekord/Große Bildergalerie
Bildungsmesse „Impuls“ in Cottbus gestartet

„Impuls“ startet mit Ausstellerrekord FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Den Fachkräftemangel hierzulande spiegelt auch die Bildungsmesse „Impuls“ wieder, die in Cottbus am Freitag ihre Pforten öffnete. Fest steht schon jetzt: Sie kann einen Ausstellerrekord verbuchen. Von Julian Münz

Mit der Rekordzahl von 232 Ausstellern ist am Freitag die 16. Bildungs- und Berufsmesse Impuls in Cottbus eröffnet worden. Die vier Hallen des Cottbuser Messegeländes sind schon vor der offiziellen Eröffnung gut gefüllt. In den Gängen sitzen zahlreiche Schüler, die teilweise sogar aus Herzberg und Frankfurt (Oder) angereist sind.

Von internationalen Unternehmen bis zu kleineren Mittelstandsfirmen ist auf der Impulsmesse alles vertreten. Zu den größeren Ausstellern gehört etwa das Wasserwirtschaftsunternehmen Remondis. 34 000 Mitarbeiter hat es weltweit, nach weiteren Neuzugängen sucht es seit Jahren regelmäßig auf der Impuls-Messe. „In Zeiten des Fachkräftemangels muss man überall sein und sich als Unternehmen präsentieren“, erklärt Jan Baade, der bei Remondis als Personalreferent für die Region Ost zuständig ist. Obwohl sich schon einige am Stand des Unternehmens informiert haben, formuliert Baade bescheidene Ziele: Solche Veranstaltung dienten eher zur Orientierung statt zur letztendlichen Anwerbung „Wenn wir durch die Messe zwei Auszubildende dazubekommen, sind wir zufrieden“, so der Personalreferent. „Aber wenn wir nicht hier wären, würden wir selbst diese zwei nicht bekommen.“

Auch Mathias Lehmann und Lily Pollack werfen einen Blick über den Stand des Wasserwirtschaftsunternehmens. Zur Impuls-Messe haben die beiden über das Berufstrainingszentrum in Cottbus gefunden. „Ein sehr breit gefächertes Angebot“ sieht Besucher Mathias Lehmann in den Hallen, auch wenn er noch nicht dazu gekommen ist, in allen zu sein. Er ist zurzeit im Berufstrainingszentrum Cottbus und möchte sich zum Kaufmann für Büromanagement umschulen lassen. Angebote gebe es bei der Messe dafür reichlich, so der 35-Jährige. Dies kann auch die 28-jährige Lilly Pollack bestätigen: „Unsere Beutel werden immer voller“, sagt sie, während sie schon weiteres Infomaterial in der Hand hält.

Michael Wolf und Thomas Werner von der Heim & Haus Verkaufsleitung wiederum möchten auf der Impuls-Messe gezielt erfahrene Kräfte ansprechen. „Wir suchen Leute im Alter von Mitte 20 bis Mitte 40“, so Michael Wolf. Am Freitagvormittag streifen vor allem Schulklassen durch die Hallen. „Bisher haben wir noch keine Leute in unserer Zielgruppe gefunden“, so Wolf, der als Verkäufer des Unternehmens in der Bezirksleitung angestellt ist. „Da wird der Samstag für uns spannender“, hofft er.

Aus Frankfurt (Oder) ist Anja Lange, Personal- und Ausbildungsverantwortliche bei der dortigen Wohnungswirtschaft angereist. Zwar haben schon zu Beginn der Messe einige Leute an ihren Stand gefunden. „Interessenten, die gezielt zu uns kommen, sind aber noch in der Minderheit“, so Lange. Auch wenn das Unternehmen mehr als eine Autostunde entfernt von Cottbus angesiedelt ist: „Viele junge Leute wollen auch mal raus aus der Heimatstadt“, so Lange. Wenn das Gesamtpaket stimme, sei die Entfernung kein Problem.

Auch bei den jüngeren Besuchern haben manche schon eine klare Vorstellung, in welche Richtung es beruflich gehen soll. Die 15-jährige Angelique Otto hat den Beruf der operationstechnische Assistentin ins Auge gefasst. „Leider gibt es in Cottbus keinen Ausbildungsplatz dafür“, so die Oberschülerin. Zwar seien das Carl-Thiem-Klinikum, das Klinikum Niederlausitz und sogar das deutsche Herzzentrum in München vertreten. „München ist dann aber doch noch ein bisschen weit“, so die Schülerin, die erst mal noch in der Lausitz bleiben möchte.

Die Messe ist am Samstag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

 Für 402 Ausbildungsberufe gibt es bei „Impuls“ 932 Angebote.
Für 402 Ausbildungsberufe gibt es bei „Impuls“ 932 Angebote. FOTO: Michael Helbig
„Impuls“ startet mit Ausstellerrekord FOTO: Michael Helbig