Die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus – Senftenberg hat den Genius Loci-Preis für Lehrexzellenz gewonnen. Der Stifterverband und die VolkswagenStiftung zeichnen jeweils eine Universität und eine Fachhochschule für beispielhafte Lehrstrategien aus. Die BTU hat sich „mit ihrem einzigartigen Lehrkonzept, das universitäre, fachhochschulische und duale Studiengänge unter einem Dach vereint“, durchgesetzt. Neben der BTU ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg ausgezeichnet worden. Das teilt Uni-Sprecher Ralf-Peter Witzmann mit. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert.

„Es ist eine große Ehre für unsere Universität, mit diesem Preis gewür-digt zu werden, der von der exzellenten Qualität unserer Lehrstrategie zeugt. Die Auszeichnung bestärkt uns in unserem Selbstverständnis als Universität mit hohem didaktischen Niveau und spornt zur Weiterent-wicklung unserer Lehrstruktur an“, erklärt die amtierende BTU-Präsidentin Prof. Christiane Hipp.

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus Senftenberg hat die Jury mit dem Lehrmodell überzeugt, das eine Brücke zwischen universitären und fachhochschulischen Angeboten baut und den Studierenden einen unkomplizierten Wechsel zwischen den Stu-dienformen ermöglicht.. Dadurch wird die Sorge vor einer falschen Studienentscheidung gemindert.

Gleichzeitig werden die Studierenden sowohl auf den Berufseinstieg in der unternehmerischen Praxis als auch auf eine wis-senschaftliche Karriere vorbereitet. Vor Studienbeginn bietet die BTU außerdem ein umfangreiches Orientierungsangebot, bei dem sich Stu-dieninteressierte beispielsweise durch das Experimentieren in mobilen Laboren ihrer Interessen und Fähigkeiten bewusst werden. Ein Orientierungsstudium über zwei Semester hilft unentschlossenen Studierenden bei der Suche nach einem passenden Studiengang.

Die Jury würdigt den vorbildlichen strategischen Ansatz, entstanden durch die gelungene Fusion der ehemaligen BTU Cottbus und der Hochschule Lausitz.

„Verheerendes Bild nach außen“ Cottbuser Uni ist weiter kopflos - was jetzt?

Cottbus