Bildergalerie Gregor Gysi in der Cottbuser Stadthalle

09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle zu seiner Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und beantwortet Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.In der ausverkauften Stadthalle füllen sich die Plätze.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.Eine Besucherin steht mit Gregor Gysi für ein Foto.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer. Gut gelaunt hören Besucher den Ausführungen von Gregor Gysi zu.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer. Eine Besucherin lässt sich von Gregor Gysi ein Buch signieren.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer. Eine Besucherin fotografiert Gregor Gysi mit dem Smartphone.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer. Besucher stehen in einer Schlange, um sich von Gregor Gysi Bücher signieren zu lassen.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle über seine Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und stellt sich gewohnt kurzweilig unterhaltsam den Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer.Ein Besucher lässt sich von Gregor Gysi ein Buch signieren.
© Foto: Frank Hammerschmidt
09.12.2019, Brandenburg, Cottbus: Gregor Gysi spricht in der Stadthalle zu seiner Autobiografie "Ein Leben ist zu wenig" und beantwortet Fragen aus dem Publikum und vom Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, Oliver Haustein-Teßmer
© Foto: Frank Hammerschmidt
Cottbus / 10. Dezember 2019, 09:34 Uhr

Am Montagabend hat Gregor Gysi in der Cottbuser Stadthalle aus seiner Autobiografie gelesen. Über das Buch „Ein Leben ist zu wenig“ diskutiert der Linken-Politiker und Bundestagsabgeordnete seiner Partei mit LR-Chefredakteur Oliver Haustein-Teßmer und stellt sich den Fragen des Publikums.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.