| 02:33 Uhr

Bierpatrioten aus Cottbus holen Forster Nachtpokal

Forst. Fußball nach Sonnenuntergang hat seinen eigenen Reiz, egal ob unter Flutlicht im Stadion oder in der kleinen Schul-Turnhalle. Am Samstag veranstaltete der Nix-Verein sein viertes Nachtturnier im Hallenfußball. Michael Leske

Gespielt wurde in der Sporthalle der Grundschule Mitte, Anpfiff zur ersten Begegnung zwischen den Bierpatrioten und dem Team Wittenberge war um 19 Uhr. Teilnehmen konnten Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, eine Altersbegrenzung nach oben gab es nicht. Angemeldet hatten sich 60 Teilnehmer, die in acht Mannschaften antraten. Der jüngste Teilnehmer war um die 16 Jahre alt. Der Vorjahressieger "NextGen" trat als Mannschaft nicht wieder an, allerdings waren einige aus dem Team in anderen Mannschaften dabei.

Eine Mannschaft bestand aus vier Feldspielern und einem Torwart, gespielt wurde jeweils zehn Minuten, erklärte Denise Roy vom Nix-Verein. Temporeiche Begegnungen mit tollen Aktionen, sehenswerten Spielzügen und wunderbaren Einzelleistungen prägten das Turnier.

Das spannende Finale wurde um 2.20 Uhr angepfiffen, die Teams kannten sich aus der ersten Begegnung. Das Siegtor zum 3:2 wurde von den Bierpatrioten aus Cottbus in der letzten Sekunde erzielt. Bester Spieler wurde Khaled Hassan (NWA), bester Torwart Dennis Starick (NWA) und die Torjägerkanone erhielt Musa Rafizada (Wittenberge) mit 16 Toren.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE