| 13:35 Uhr

Betrunkener Cottbuser zielt mit Luftdruckgewehr auf Menschen

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Cottbus. Ein schwer betrunkener Cottbuser hat am Donnerstagnachmittag Mitarbeiter einer Grünpflegefirma mit einer Waffe bedroht. Wie die Polizei mitteilt, richtete der 59 Jahre alte Mann ein Luftdruckgewehr auf die Menschen, die gerade am Fontaneplatz Rasen mähten. Später drang die Polizei in die Wohnung des Täters ein und stellte weitere Waffen sicher. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Peggy Kompalla

Offensichtlich fühlte sich der 59 Jahre alte Mann, der mit 2,38 Promille erheblich alkoholisiert war, in seinem Mittagsschlaf gestört, vermutet die Polizei. Denn mehrere Mitarbeiter einer Grünpflegefirma mähten gegen 14.20 Uhr am Fontaneplatz den Rasen. Der Betrunkene beleidigte die Mitarbeiter zunächst. Doch damit nicht genug. Wie die Polizei mitteilt, bedrohte er daraufhin die Menschen mit einem Luftdruckgewehr. Er zielte auf sie, ohne jedoch abzudrücken.

Die alarmierten Polizeibeamten drangen später mithilfe eines Schlüsseldienstes in die Wohnung des Mannes ein, da er selbst jeden Kontakt verweigerte. In der Wohnung stellten die Beamten das Luftdruckgewehr, einen Schreckschussrevolver, ein Schwert und ein Fahrtenmesser sicher.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz.