| 02:33 Uhr

Bennis Tauschrausch hilft

Mascha und Muriel im Erlebnis-Park Teichland
Mascha und Muriel im Erlebnis-Park Teichland FOTO: Johanniter
Die wohl hässlichste Krawatte der Saison und ein "Ringtausch" haben den Kindern und Eltern des Lausitzer Vereins "Stars for Kids" gestern früh um 7.05 Uhr 1000 Euro in die Vereinskasse gebracht. Das teilt Kerstin Stooff von BB-Radio mit. Moderator Benni hatte vor acht Tagen ein ungeliebtes Geburtstagsgeschenk on air an den Start gebracht und die Hörer herausgefordert. red/ue

Nach dem Motto "Von der Krawatte zum Kleinwagen" bot er den Binder im Leoparden-Look zum Tausch an. Hunderte Angebote wurden via Facebook abgegeben. Annett Kube aus Grünewald stiftete gar ihren alten VW Polo. Der Clou: Thomas Neschke, Leiter von Schachtschneider Automobile rundete den Schätzwert von 250 Euro auf 1000 Euro auf. Der Erlös kommt nach einem Hörervorschlag dem Lausitzer Verein "Stars for Kids" zugute. Der Verein unterstützt schwerstbehinderte und hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche sowie deren Familien.

Mit Spannung hatten sie darauf gewartet: 24 junge Gesellen sowie Fachverkäufer haben kürzlich in der Aula des Oberstufenzentrums 2 des Landkreises Spree-Neiße ihre Prüfungszeugnisse erhalten. Dazu gab es von der Handwerkskammer einen Bildungsgutschein. Als beste Absolventen wurden ausgezeichnet: der Fleischergeselle Sebastian Syrbe, ausgebildet in der Fleischerei Kadach in Spremberg sowie die Fachverkäuferinnen Janine Eichhorst von der Fleischerei Arnold aus Kraupa, Lydia Schiffner von der Bäckerei Bubner aus Doberlug-Kirchhain sowie Anne Hartmann von der Bäckerei Dreißig aus Guben.

Einen etwas anderen Arbeitstag haben Mitarbeiterinnen der Deutschen Bank Cottbus kürzlich im Branitzer Park verlebt und dabei richtig zugepackt. Wie die Stiftung Fürst-Pückler-Museum mitteilt, hat das fleißige Damen-Quintett mehr als hundert Meter Rasenkanten eingewachsener Wege an der Schlosswiese gestochen und anschließend mit Kies bestreut. Dafür gab es zur Freude von Parkleiter Claudius Wecke noch einen Scheck über 1000 Euro für den Förderverein Fürst Pückler in Branitz zur Unterstützung weiterer ehrenamtlicher Parkseminare.

Seitdem die achtjährige Muriel die Kinder-und-Jugend-Mystery-Serie "Der Fluch des Falken" gesehen hat, ist sie von Mascha Mueller fasziniert. Dabei spielt Mascha die böse Hexe Silvana. Aber Muriel, die mit der Krankheit Mukoviszidose kämpft, weiß sehr genau, dass der böse Charakter nur "gespielt" ist. Den Wunsch von Muriel wollten die Südbrandenburger Johanniter gern erfüllen. Von anderen Anfragen ans Management von Schauspielern weiß das Wünsche-Team der Johanniter jedoch, dass meist viel zu viele Wünsche vorliegen. Also beschließt Roland Hauke von den Johannitern, direkt anzufragen und recherchiert eine E-Mail-Adresse von Mascha. Die E-Mail ist kaum abgeschickt, da klingelt sein Telefon. Mascha selbst ruft an und sagt sofort zu.

Es folgt ein Treffen mit der Managerin Regina Weber, wo Muriels perfekter Tag mit ihrem Star organisiert wird.

Mascha und Muriel verbringen am Mittwoch dieser Woche zunächst gemeinsame Stunden bei Spiel und Spaß im Erlebnis-Park Teichland und lernen sich beim gemeinsamen Mittagessen näher kennen. Am Nachmittag geht es weiter in die TheaterNative C nach Cottbus, wo eine Überraschung auf beide wartet. Zusammen mit Muriels Klasse von der Bauhausschule Cottbus, ihrer Klassenlehrerin Kathrin Szedlick, Heilpädagogin Heike Burchardt und Anne Lehmann vom ambulanten Kinderhospizdienst der Johanniter startet die Zaubershow mit Mr. Kerosin alias Frank Kneten.