ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Bei Vattenfall wird viel nachgedacht

Vattenfall wird Einblicke in das Cottbuser e-SolCar-Projekt geben, der Auto Club Europe ist mit einem aktionsreichen Fahr- und Unfall-Simulator vor Ort. Foto: Vattenfall
Vattenfall wird Einblicke in das Cottbuser e-SolCar-Projekt geben, der Auto Club Europe ist mit einem aktionsreichen Fahr- und Unfall-Simulator vor Ort. Foto: Vattenfall FOTO: Vattenfall
Cottbus. Die Vattenfaller wollen eine Nacht voller Elektrodynamik bieten und zu geistiger wie aktiver Mobilität anregen. Eine Tänzerin begrüßt alle im Luftkostüm mit Lichteffekten. ani

Jens Seiler - "Jens der Denker" genannt - gibt seine Methoden weiter. Ob sie funkionieren, zeigt das Denker-Quiz. Schüler stellen das prämierte Umweltprojekt "Zukunftsdenker" vor. Auf dem 3D-Rennfahrer-Simulator können sich Gäste eine Rennurkunde sichern und Olympia-Medaillengewinner Maximilian Levy herausfordern. Es gibt Tests und Tipps zum Laufen und zu Nordic Walking. Für die künstlerische Note sorgen virtuale Graffiti, die die Gäste auf der Leinwand schaffen und ausgedruckt mitnehmen dürfen, und das Universal Druckluft-Orchester. Obendrauf packt die Vattenfall-Hauptverwaltung laut Pressesprecher Thoralf Schirmer den Weitblick auf Cottbus von der Terrasse.

Am 13. Oktober dreht sich von 19 bis 24 Uhr an 20 Cottbuser Orten des Wissens alles um das Motto "Wirtschaft und Mobilität". Tickets zum Preis von zehn Euro im Vorverkauf, ermäßigt acht Euro gibt es an allen CTS-Vorverkaufsstellen. Familienkarten kosten 25 Euro.

Bereits 11. Oktober wird ein Radioeins- und RUNDSCHAU-Spezial zu hören sein (95,1 MHz). Von 19 bis 21 Uhr geben die Moderatoren Bettina Friedenberg und Jan Vesper live aus dem Pressehaus der Lausitzer Rundschau einen Vorgeschmack auf all das, was die Besucher in der Nacht der kreativen Köpfe in Cottbus erwartet.

www.ndkk.de