| 02:36 Uhr

Befragung zum Bioabfall im Kreis abgeschlossen

Spree-Neiße. In weniger als eineinhalb Jahren sollen im Landkreis Spree-Neiße Bioabfälle getrennt vom Hausmüll entsorgt werden. Die Befragung der 32 360 Bürger ist nach einer Fristverlängerung nun abgeschlossen. kkz

271 Bürger nutzten in den vergangenen Wochen noch einmal die Möglichkeit, sich für die Eigenkompostierung oder die Biotonne zu entscheiden. Damit haben sich jetzt über drei Viertel der Bürger zurückgemeldet.

Die Zahl der Grundstückseigentümer, die Bioabfälle selbst kompostieren wollen, liegt jetzt bei 19979. Damit haben sich mehr als 60 Prozent im Landkreis Spree-Neiße für die Eigenkompostierung entschieden und verzichten auf die Biotonne. 3852 Kunden des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft beantragen eine 120-Liter-Tonne, 1144 Kunden eine 240-Liter-Tonne. Alle Kunden, die sich bisher nicht gemeldet haben, werden ebenfalls eine 120-Liter-Tonne erhalten. Verteilt werden die neuen Biotonnen ab Herbst 2018. Start für die Bioabfall-Entsorgung ist ab 1. Januar 2019. Gewerbetreibende sind von der Biotonnenpflicht ausgenommen, können sich aber freiwillig anschließen lassen, teilt Susanne Neuer, Leiterin des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft mit.