| 02:35 Uhr

Baubetrieb bespricht in Burg Asphalterneuerung mit Anwohnern

Burg. Möglichst wenig Einschränkungen verspricht Oberbauleiter Ralf Kutz von der Firma Matthäi bei der Bürgerversammlung zum Burger Straßenbau im Deutschen Haus. In der Ortsdurchfahrt soll im Auftrag des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg vom 7. April bis zum 13. Mai der Asphaltbelag der Landesstraße L 51 (Hauptstraße und Byhleguhrer Straße), beginnend Am Leineweber bis zum Mühlspreeweg, und auf der L 513 (Bahnhofstraße) vom Jugendherbergsweg bis zur Hauptstraße erneuert werden. Ulrike Elsner

Der Durchgangsverkehr wird in dieser Zeit großräumig umgeleitet.

Die Arbeiten beschränken sich meist auf eine Fahrspur, sodass der Verkehr wechselseitig an der Baustelle vorbeigeleitet werden kann. Ausnahmen sind laut Ralf Kutz auf der Hauptstraße die Abschnitte von der Einmündung Am Bahndamm bis zur Kreuzung Bahnhofstraße und von der Kreuzung Bahnhofstraße bis zur Mühle sowie auf der Bahnhofstraße von der Kreuzung Hauptstraße bis zur Straße Am Bahndamm.

Dabei soll pro Bauabschnitt, wenn das Wetter es zulässt, auf einen Tag Abfräsen ein Tag Deckenerneuerung folgen. Vom 17. bis 19. April ist wegen des Spreewaldmarathons eine Pause geplant. Am 28. April soll die Deckenerneuerung abgeschlossen sein. Danach folgen nur noch Markierungsarbeiten und der Austausch von Bordsteinen.

Die Bushaltestellen an der Schule und der Spreewald-Therme sind am 7. und 8. April nicht erreichbar. Einbahnstraßen werden kurzzeitig aufgehoben.

Mehr unter www.amt-burg-spreewald.de