ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:09 Uhr

Bahnhofs-Sperrung in Cottbus ohne Probleme

Der Cottbuser Hauptbahnhof ist seit Freitagnachmittag vollständig für den Zugverkehr auf Grund der Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerkes gesperrt. Torsten Ruhl sichert die neuen Kabelverbindungen an den Schienen.
Der Cottbuser Hauptbahnhof ist seit Freitagnachmittag vollständig für den Zugverkehr auf Grund der Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerkes gesperrt. Torsten Ruhl sichert die neuen Kabelverbindungen an den Schienen. FOTO: Michael Helbig/mih1 (Michael Helbig/mih1)
Cottbus. Die Sperrung des Cottbuser Hauptbahnhofs ist am Wochenende nach Angaben der Bahn reibungslos verlaufen. „Die Kunden haben sich gut auf die Situation eingestellt“, sagte eine Sprecherin am Sonntag. Der Zugverkehr war am Freitagnachmittag in Cottbus eingestellt worden. dpa/boc

Grund war der Wechsel der Leit- und Sicherungstechnik für das neue elektronische Stellwerk. Das gesamte Wochenende konnten deshalb keine Züge ein- und ausfahren. Laut Plan soll der Verkehr in der Nacht zum Montag gegen 3.15 Uhr wieder aufgenommen werden. „Läuft weiterhin alles wie geplant, kann der Berufsverkehr ganz normal anlaufen“, sagte die Sprecherin.Das neue Cottbuser Stellwerk für 50 Millionen Euro ersetzt 13 alte Anlagen. Die älteste von ihnen stammt aus dem Jahr 1904. Künftig wird das Cottbuser Stellwerk von Berlin-Pankow aus gesteuert.

Von den Arbeiten betroffen waren nach Angaben der Bahn fünf Nahverkehrs- und zwei Fernbahnlinien. Die Reisenden wurden mit 50 Bussen vom großen Parkplatz vor dem Bahnhof zu ihren Zielen in der Region gebracht. Von dort ging es wieder mit dem Zug weiter. Ausnahme war Lübbenau im Spreewald, wo es wegen Bauarbeiten noch bis zum nächsten Jahr Schienenersatzverkehr nach Königs Wusterhausen am Stadtrand von Berlin gibt.

Nach Angaben der Bahn nutzten am Sonntag viele Reisende die Busse. Ab Mittag herrschte zunehmend Betriebsamkeit am Bahnhof. Am Samstag sei es dagegen sehr ruhig gewesen. Damit die Busse ohne Verzögerung starten konnten, regelte die Polizei ihre Zufahrt vom Parkplatz auf die Straße.



Open publication - Free publishing - More bahnhof

Alle Fahrplanänderungen und Ersatzverkehre sind in der Reiseauskunft enthalten. Aktuelle Informationen erhalten Reisende auch unter www.bahn.de, www.bahn.de/bauarbeiten, an den Aushängen auf den Bahnhöfen und beim Kundendialog DB Regio Nordost unter 0331 235 6881 oder -6882.

Die bisherigen 13 Stellwerke auf dem Cottbuser Bahnhof werden nach dem Wochenende außer Dienst gestellt. Ab Montag werden die Weichen und Signale in Cottbus dann aus der Zentrale in Berlin-Pankow gesteuert. Während des Wechsels der Stellwerkstechnik dürfen im Bahnhof Cottbus vom 19. November 15.15 Uhr bis 22. November 3.15 Uhr keine Züge mehr fahren - mehr als 500 Züge und 15 000 Reisende werden davon betroffen sein.

Bahnhofssperrung in Cottbus auf einer größeren Karte anzeigen